Die Erotik-Community Joyclub überrascht mit dem Ergebnis einer aktuellen Umfrage zum Thema Pornofilme & Paare. Denn wie man bekanntlich weiß, reden die wenigsten öffentlich darüber. Aber hin und wieder erfährt man doch im Gespräch, dass es fast jeder Zweite tut, nämlich Pornos gucken!

Diese Tatsache bestätigt auch die neuste Umfrage unter den 5.000 Mitgliedern der Erotik-Community Joyclub. Die Umfrage überrascht zugleich noch mit einem weiteren Ergebnis: Je häufiger Paare gemeinsam Pornos schauen, desto zufriedener sind sie mit ihrem Liebesleben.

Pornofilme: Inspiration für die Lust alleine und zu Zweit

Erotik-Umfrage bestätigt: Pornos bringen Schwung ins Sexleben von Paaren!

So dienen Pornofilme immer noch in erster Linie der Stimulation bei der Selbstbefriedigung (62,3 %). Allerdings gaben doch immerhin 34,4 % der Befragten zu, dass sie sich Pornofilme gemeinsam mit dem Partner ansehen, um in Stimmung zu kommen.
Zudem zeigt das Resultat der Umfrage, dass die Paare, die angeben, dass sie Pornos häufig (13,2 %) oder sogar immer (4,5 %) zusammen mit ihrem Partner sehen, auch mit ihrem Sexleben am zufriedensten (57,7 % und 70,1 %) sind.

Weiterhin überrascht die Aussage mit einem weiteren Resultat. Denn immerhin haben 85,5 % der bekennenden Pornokonsumenten keinerlei Problem damit, wenn sich ihr Partner Pornos allein anschaut.

Von den Mitgliedern, die sich keine Sexfilme ansehen, sind dagegen 14,9 % der Meinung, dass der Genuss von Pornografie innerhalb einer Beziehung schon unter das „Fremdgehen“ fällt

Eins, zwei oder Drei? Die beliebteste Sex-Praktik in Pornos sind Dreier!

Nicht weniger interessant bei Erotik-Umfragen zum Thema Pornos sind auch weitere Statistiken. Darunter fallen unter anderem auch technische Fakten, wie zum Beispiel das wenig überraschende Ergebnis, dass Pornofilme am häufigsten über das Internet via Rechner (46,5 %) und Smartphone (23,8 %) gestreamt werden. Nur 2,4 % der JOYclub-Mitglieder suchen für den Konsum ein Pornokino auf. Dies trifft unter den Befragten übrigens gleichermaßen auf Frauen wie Männer zu.

Zu den beliebtesten Sex-Praktiken, beziehungsweise Genres / Kategorien, zählt der „Dreier“. Die Porno-Vorliebe teilen sich, im wahrsten Sinne des Wortes, beide Geschlechter. Nicht minder interessant sind jedoch auch die weiteren Genre-Vorlieben und vor allem Unterschiede bei Männern und Frauen auf den Plätzen zwei und drei (siehe Grafik).
Welche Porno-Vorlieben Männer und Frauen haben

Weiterhin enthüllt die aktuelle Erotik-Umfrage des JOYclub, dass die Qualität der Porno-Produktionen für die Befragten eher zweitrangig ist. Dies gilt oft auch für die Handlung, wie 23,4 % der Teilnehmer einräumen.
Über die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer bevorzugen beim Konsum von Pornografie erotische Clips von Privatpersonen, wie sie in der Community JOYclub.de von Mitgliedern für Mitglieder eingestellt werden.

Auch wenn die Umfrage nicht repräsentativ ist und die JOYclub-Mitglieder per se eine große Affinität zum Thema Erotik haben, überrascht die Umfrage doch mit einigen überraschenden Fakten.

Über Joyclub.de:

Logo von Joyclub.deAus dem Zusammentreffen von Liebe, Respekt und Vergnügen ist eine aktive Community entstanden, die in Punkto Aktivität, Reichweite und Mitgliedertreue bis heute ihres gleichen sucht. Im Jahr 2002 als kleines moderiertes Online-Forum gestartet, verzeichnet der Joyclub heute mehr als 2,8 Mio. Mitglieder.

Dabei spielt es unter den Mitgliedern keine Rolle ob sie prickelndes Dating, frivole Club-Besuche oder sinnliche Stunden zu zweit bevorzugen. Das verbindende Element ist das gemeinsame Ausleben ihrer Lust. Sei es nun erotisches Kopfkino, reale Abenteuer oder die Suche nach einer ernsthaften Beziehung.

Erotik-Community mit Stil, Vielfalt und realen Treffen

Der Joyclub versteht sich als Erlebniswelt für stilvolle Erotik. Die bunte Community stützt sich auf ein starkes soziales Netzwerk und zeigt sich aktiv und engagiert in den Bereichen Dating, Event und Chat. Die umfangreiche Gruppen- und Forenlandschaft belebt und bereichert die lustvolle Gemeinschaft kontinuierlich. Dank dieser Dynamik entstehen pro Woche auch über 120 Themen und täglich über 6.500 Beiträge!

Aufgeschlossenheit, Toleranz und eine explorative Veranlagung verbinden die Mitglieder der Community. Das Geschlecht spielt dabei keine Rolle: Männer, Frauen und Transgender sind im JOYclub gleichermaßen willkommen. Im Gegensatz zu anderen klassischen Erotik-Portalen oder Dating- und Seitensprung-Plattformen verfügt der Joyclub über einen besonders hohen Anteil an Paarprofilen.

„Im Grunde ist der JOYclub ein geschützter inselhafter Wallfahrtsort, an dem jeder seine Lust an Erotik und Partnerschaft ausleben kann“, fasst Geschäftsführer Oliver Zschau das Anliegen des JOYclubs passend zusammen.

Der JOYclub gilt zudem als einzigartiger Treffpunkt für Menschen mit besonderen Vorlieben. Das reicht von Fetischisten aller Art bis hin zu Künstlern (Fotografen, Models, Autor, uvm.), die im JOYclub auf Gleichgesinnte treffen.
Auch die Attraktivität alternativer Lebens- und Liebesmodelle, die sich außerhalb einer exklusiven Paar-Beziehung abspielen, spiegelt sich im JOYclub wider. Polyamore und „sex-positiv“ lebende Menschen finden genauso eine herzliche Gemeinschaft vor, wie „klassische“ Swinger und BDSM-Liebhaber.
Den verschiedenen Bedürfnissen kommt der „TÜV-geprüfte“ JOYclub durch unterschiedliche Mitgliedschaftsarten und persönlichen Support entgegen. Die Basis-Mitgliedschaft ist dabei nach wie vor immer noch kostenlos.

Als eines der Highlights gilt der JOYclub-Eventkalender mit über 1.000 gelisteten Veranstalter und Club-Betreibern. Damit bietet sich der Community eine großartige Gelegenheit die virtuellen Kontakte in echte Begegnungen umzuwandeln. Auf diese Weise treffen sich allein an einem Wochenende mehrere Tausend Menschen im realen Leben und können ihre Lust offen zeigen und ausleben.