Samstag, Mai 18, 2024

Top 5 Neu

Mehr zum Thema

PornDoe – Die sichere und legale Gratis Sexfilm Tube Site

PornDoe könnte man auf den ersten Blick schnell als eine weitere Porno-Tubesite abtun, wie es sie mittlerweile zuhauf im Netz gibt. Doch wie so oft liegen auch in diesem Fall die wesentlichen Unterschiede im Detail, so dass wir uns PornDoe einmal genauer angesehen haben.Und siehe da, es gibt in der Tat einige bemerkenswerte Unterschiede zu den „großen“ Namen, die es hinsichtlich ihres Bekanntheitsgrad inzwischen sogar bis in die Massenmedien geschafft haben.

PornDoeAllerdings zeigt man sich davon bei PornDoe keineswegs beeindruckt, schließlich ist man gerade im englischsprachigen Raum keine unbekannte Größe mehr und verzeichnet stetig wachsende Zugriffe. Aber vor allem bietet PornDoe für die User, wie auch für die Adult Studios und Erotikproduzenten, einige wesentliche Unterschiede, mit denen man sich am Ende durch- und an die Spitze der Tube-Plattformen im Erotik-Bereich setzen will.
Und wer sich jetzt, wie ich mich auch, fragt, wie das funktionieren kann, sollte den Artikel einfach bis zum Ende lesen.

100% legaler Erotik Content bei PornDoe!

PornDoe 2 LogoPornDoe wurde im Juli 2014 von der TUBO Limited gegründet, die gleichzeitig auch Betreiber der Plattform sind. Dabei handelt es sich um eine Tube Site, die allen Adult Studios und Erotikproduzenten offen steht, um ihre Label, Filme und Darsteller/-innen zu bewerben. Damit verbunden muss sich der User keinerlei Sorgen machen auf illegales Material in Form von Raubkopien zu stoßen. Der gesamte Erotik Content auf PornDoe ist nämlich, und im Gegensatz zu anderen Sex Tube Sites, zu 100 Prozent von den jeweiligen Partnern und Rechteinhabern lizenziert.

Daraus resultiert allerdings auch die Tatsache, dass es keinen von Usern generierten Content gibt. Soll heißen, dass User keinerlei Erotik Content in Form von Bildern und Filmen hochladen können. Zumindest derzeit nicht, wie uns Projektmanager Nelson auf Nachfrage versicherte. Es gebe zwar Überlegungen in dieser Richtung, allerdings werde man dies dann restriktiv überwachen und nur tatsächlichen „Amateur“ Content zulassen. Für einen Upload müssen dann vom User die Rechte an dem entsprechenden Material dokumentiert und nachgewiesen werden, um diesbezügliche Probleme und Rechtsstreitigkeiten von vornherein zu vermeiden.

PornDoe Lisa AnnKennern der Erotik Branche wird sich damit die Frage nach dem Geschäftsmodell von PornDoe stellen, was laut Nelson folgendermaßen gestaltet und auf eine langfristige Perspektive ausgerichtet ist:

PornDoe selbst finanziert sich, wie nahezu allen anderen Tube Sites auch, in erster Linie über Werbung. In Kooperation mit seinen Partnern und dem großen Content-Angebot profitiert man bei PornDoe von Provisionen, sofern sich ein User via PornDoe für die Mitgliedschaft bei einem Partner der Plattform und auf dessen Member-Site anmeldet.

Ergänzt wird das in den kommenden Tagen noch durch einen eigenen kostenpflichtigen Premium-Bereich bei PornDoe. Mit der Mitgliedschaft will man dem Usern einen noch größeren Mehrwert bieten, indem man als erster Tube-Betreiber seinen Nutzern exklusives Filmmaterial anbietet. Das beinhaltet zum einen Bonus-Material, dass sich nicht auf den jeweiligen DVD-Produktionen der angeschlossenen Adult Studios befindet. Zum anderen werden sich im Premium-Bereich Eigen-Produktionen von PornDoe zu unterschiedlichen Themen und Nischen finden.
Je nachdem, was man dann letztendlich bei PornDoe und zu welchem Preis im Premium Bereich bekommt, könnte dies unter Umständen durchaus interessant sein und für die User einen entsprechenden lohnenswerten Mehrwert bieten.

PornDoe 2015 avn awards