Dienstag, Juli 16, 2024
Erotikfilme ab 1 Euro

Top 5 Neu

Mehr zum Thema

AVN Awards 2009 – and the winners are …

Am vergangenen Wochenende war es dann endlich wieder soweit! In nicht weniger als 127 Kategorien wurden die Gewinner der 26. AVN Awards 2009 verkündet.

Nachdem die eigentliche AEE 2009, in dessen Rahmen die Awards verliehen wurden, eher ein wenig flau ausgefallen ist, herrschte bei den Awards im Mandalay Bay Events Center umso bessere Stimmung.

So war die 12.000 Menschen fassende Arena mit tausenden von Fans und dem Who’s who der Adult Industrie vollgepackt. Die Moderation übernahm Thea Vidale, wobei sie von Belladonna und Jenna Haze unterstützt wurde.

Musikalisch wurde der Abend von Rapper Flo Rida („Low“) untermalt. Als Partner hatte er noch T-Pain, sowie in einem zweiten Part Flava Flav dabei.
Weiterhin gab es eine von Evil Angel Chef John Stagliano choreografierte Tanz-Nummer zu bestaunen, die nicht nur mit Tänzerinnen, sondern auch noch politischen Spitzen in Form einer Leiwandprojektion versehen war.

In Sachen Politik meldet sich auch kein geringerer als der legendäre Hustler Gründer Larry Flynt zu Wort, der in diesem Jahr zum zweiten Mal eine Rede hielt, in der er unter anderem auch seine Forderung nach staatlicher Hilfe für die Porno-Branche erläuterte.

In Sachen Awards räumte auch in diesem Jahr Digital Playground mit 22 Awards insgesamt ab, wobei es wenig verwunderlich die meisten für „Pirates II“ gab. Darunter die Awards für „Best Video Feature“, „Best Director“ für Joone, sowie für Evan Stone als „Best Actor“.

Weitere große Studios wie Vivid gewannen unter anderem mit „Cry Wolf“ von Paul Thomas den Preis für den „Best Film“, sowie für die „Best Couples Sex Scene“ mit Monique Alexander und Mr. Marcus.
Die Vivid Girls Briana Banksuand Tera Patrick wurden zudem in die „AVN Hall of Fame“ aufgenommen.

Mit insgesamt 16 Awards konnte sich auch Evil Angel als großer Gewinner rühmen. Neben Preisen für Belladonna, Manuel Ferrara und Rocco Siffredi konnte sich Evil Angel auch in diesem Jahr im Gonzo-Bereich durchsetzen. Darunter die Awards für „Best Gonzo“ und die  „Best Gonzo“-Series, sowie für Christoph Clark als „Best Director – Foreign Non-Feature“.

Jenna Haze gewann den Award als „Female Performer of the Year“ und Digital Playground Exklusivstar Stoya wurde als „Best New Starlet“ ausgezeichnet. Der Preis als „Male performer oft he Year“ dagegen ging an James Deen, für den Joanna Angel stellvertretend den Preis entgegennahm.

Die Gewinner der AVN Awards 2009:

1. Best Interactive DVD – My Plaything: Ashlynn Brooke, Digital Sin
2. Best Oral Sex Scene – Annette Schwarz, Face Fucking Inc. 3, Joey Silvera/Evil Angel
3. Best Girl-Girl Sex Scene – Jesse Jane & Belladonna, Pirates II: Stagnetti’s Revenge
4. Best Film – Cry Wolf, Vivid Entertainment Group
5. Best Actor – Evan Stone, Pirates II: Stagnetti’s Revenge
6. Best Gonzo Release – The Gauntlet 3, Vouyer Media
7. Best Anal Sex Scene – Big Wet Asses 13, Sunny Lane & Manuel Ferrara
8. Best Sex Comedy – Not Bewitched XXX
9. Male Performer of the Year – James Deen
10. Best Interracial Release – Lex the Impaler 3, Jules Jordan Video
11. Web Starlet of the Year – Catalina Cruz
12. Best Couples Sex Scene – Cry Wolf, Monique Alexander & Mr. Marcus
13. Best New Starlet – Stoya
14. Top Renting and Selling Re