Sonntag, April 21, 2024

Top 5 der Woche

Mehr zum Thema

Hustler Video plant „Bin Laden Parody“ und Larry Flynt über Schwarzenegger

Hustler LogoWie Hustler Video mitteilte, plant man noch für diesen Sommer die Produktion einer weitere politisch-orientierten Porno-Parodie. Diese soll sich unter dem Titel „This Ain’t Bin Laden XXX“ mit dem Liebesleben des berühmt-berüchtigten Terroristenführers in gewohnter Hustler-Manier auseinandersetzen.

Oh, wir gehen tatsächlich so weit und werden es drehen“, sagte Rob Smith, Director of Operations bei Hustler Video. „Wir sind uns, nachdem was wir zuletzt gehört haben, ziemlich sicher, dass Bin Laden ein großer Hustler Fan war. Er hat sich Pornos angesehen und nun sehen wir uns ihn an. Jeder Kreis schließt sich halt irgendwann.“

Bereits Anfang der Woche veröffentlichte Hustler Video eine Liste mit neuen 3D-Parodien, die gleichfalls noch in diesem Jahr erscheinen sollen: Neben der in diesem Monat veröffentlichten 3D-Parodie „This ain’t Ghostbusters XXX“, stehen derzeit noch die folgenden 3D-Titel auf dem Produktionsplan:

  • „This Ain’t Conan the Barbarian XXX 3D“
  • „This Ain’t X-Men XXX 3D“
  • „This Ain’t Terminator XXX 3D“
  • „This Ain’t Flashdance XXX 3D“
  • „This Ain’t Harry Potter XXX 3D“

Larry Flynt

Larry Flynt findet die Affäre von Arnold Schwarzenegger „unschön“

Larry Flynt, legendärer Gründer von Hustler/LFP, äußerte sich jetzt auch zum Skandal um Arnold Schwarzenegger, Schauspieler und ehemaliger Gouverneur von Kalifornien.

Larry Flynt sagte, während einer Lesereise für sein Buch „One Nation Under Sex“, in einem Interview mit Joe Garofoli vom San Francisco Chronicle, dass Schwarzenegger Verhalten noch lange Zeit nachhallen wird.

Des Weiteren stellte Larry Flynt gestern weitere Nachforschungen zu der Affäre um Schwarzenegger, sowie mögliche weitere Vaterschaften an, über deren Stand er aktuell bei Twitter berichtet.

Meistgelesen