Montag, April 22, 2024

Top 5 der Woche

Mehr zum Thema

Geile Maskenparade

Was der deutsche wie originale Titel („Masque“) aus der „Platinum Plus“-Reihe von VCA bereits erahnen lässt, wird nach dem Einlegen des VHS-Tapes schnell zur visuellen Realität: In „Geile Maskenparade“ treiben es diverse verkleidete Pärchen Miteinander.

Geile Maskenparade Cover BildGeile Maskenparade
„Masque“

Genre: Hardcore Film

Land / Jahr: USA 1996 (D 2001)
Laufzeit: ca. 90 Min.

Studio / Vertrieb: VCA
Regie: Edwin Durell

Darsteller: Asia Carrera, Stephanie Swift, Juli Ashton, Tom Byron, u.a.

Format: VHS

So geht es in „Geile Maskenparade“ dann mal zuhause als Arzt und Krankenschwester, mal gemeinsam in einer exotischen „Märchen aus 1001 Nacht“-Orgie, mal gemischt munter und zügellos zur Sache.
Wenn Asia Carrera es dann noch, mit umgeschnalltem Riesendildo und als Mann verkleidet, Juli Ashton richtig besorgt, dürfte es bei etlichen Zuschauern kein Halten mehr geben.
Zu guter Letzt finden sich alle Paare in einer großen Orgie bei einer „Halloween Hardcore-Party“ wieder.

„Geile Maskenparade“ erweist sich als solide inszeniertes Werk, welches durch seine guten Darsteller (allen voran Asia Carrera und Stephanie Swift), sowie durch geschickt eingefügte Dialogsequenzen und noch geilere Sexszenen, überzeugen kann.

Bei „Geile Maskenparade“ von Edwin Durell geht garantier nicht nur der Bewertungsdaumen hoch!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Meistgelesen