6navi.ch – Sex in der Schweiz suchen und finden!

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Mit 6navi.ch wollen wir euch diesmal ein oder besser gesagt DAS „Schweizer Sexportal für Sexkontakte, Escort & Erotik“ vorstellen. Der Online-Sexguide ist seit 2016 online und macht in der Tat einiges anders als vergleichbare Erotikportale.
Was genau das ist und warum sich der Besuch der Webseite nicht nur für Schweizer lohnt, erfahrt ihr natürlich im folgenden Review. Für alle, die nicht mit den erotischen Gepflogenheiten in der Schweiz vertraut sind, gibt es vorab noch einen kleinen Exkurs über die Gepflogenheiten hinsichtlich erotischer Dienstleistungen bei unseren Eidgenossen.

Prostitution in der Schweiz: Mehr als nur erotisches Alpenglühn!

6navi im Online-Test
Bild von 405459 auf Pixabay

Die Schweiz ist bekannt für ihre atemberaubende Alpenlandschaft, präzise Uhrmacherkunst, köstliche Schokolade und Käsevielfalt. Sie ist ein beliebtes Reiseziel für Outdoor-Aktivitäten wie Skifahren, Wandern und Bergsteigen.
Die politische Neutralität und Stabilität des Landes sowie die hohe Lebensqualität machen die Schweiz auch international geschätzt. Nicht zuletzt genießt auch das Schweizer Finanzwesen einen besonderen Ruf. Im Gegensatz zu Deutschland funktioniert der Bahnverkehr übrigens reibungslos und pünktlich.

In der Schweiz hat die Geschichte der Prostitution eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Während Prostitution lange Zeit kriminalisiert war, änderte sich dies im Laufe der Zeit. Im Jahr 1942 wurden bestimmte Formen der Prostitution legalisiert, und 1992 wurde die Prostitution generell entkriminalisiert.

Die Schweiz hat eine liberale Gesetzeslage in Bezug auf Prostitution. Sexarbeit ist legal und wird in vielen Städten in speziellen Eros-Centern, auch bekannt als „Red Light Districts“, toleriert. Diese Bereiche bieten eine kontrollierte Umgebung für Sexarbeiterinnen und -arbeiter sowie für Kunden.
Darüber hinaus wurde in der Schweiz der Kauf sexueller Dienstleistungen legalisiert, während Zuhälterei und Menschenhandel illegal bleiben. Es gibt Gesetze zum Schutz von Sexarbeiterinnen und -arbeitern, einschließlich Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften.

Die Schweiz hat sich auch für die Rechte von SexarbeiterInnen eingesetzt und Bemühungen unternommen, die Stigmatisierung zu verringern und die soziale Integration zu fördern. Die öffentliche Meinung und die Gesetzgebung in der Schweiz reflektieren eine fortschrittliche Haltung gegenüber Prostitution, die auf dem Prinzip der individuellen Freiheit und Selbstbestimmung basiert.

6navi Schweiz
Bild von 405459 auf Pixabay

Allerdings lohnt auch noch ein kurzer Blick auf die Entwicklung der Prostitution in der Schweiz, die sich für viele Sexworker alles andere als idyllisch erweist …
… denn obwohl Prostitution in der Schweiz legal ist und es keine Unterscheidung zwischen männlicher und weiblicher Prostitution gibt, hat sich die „Szene“ seit 2002 stark verändert. Grund dafür ist das Personenfreizügigkeitsabkommen, was es EU-Bürgern ermöglicht, für 90 Tage im Jahr in der Schweiz zu arbeiten.
Dadurch sind viele europäische Prostituierte zeitweise in die Schweiz gekommen, was die Straßenprostitution beeinflusst hat. Einige der Veränderungen umfassen einen Anstieg der Angebotsvielfalt und niedrigere Preise aufgrund erhöhter Konkurrenz.

Es gibt etwa 14.000 offiziell registrierte Prostituierte in der Schweiz mit einem bedeutenden Anteil in Genf. In Zürich beträgt das Verhältnis von Prostituierten zu Einwohnern 11:1000. Laut EU-Vorschriften müssen Prostituierte mindestens 100 CHF von einem Kunden verlangen.
Der jährliche Umsatz des Sexhandels in der Schweiz belief sich im Jahr 2011 auf geschätzte 4,4 Milliarden Dollar.

Etwa jeder fünfte Mann zwischen 20 und 65 Jahren in der Schweiz hat mindestens einmal im Leben eine Sexarbeiterin besucht, wobei die Hälfte davon Schweizer ist, 50 % verheiratet sind und das Durchschnittsalter der Freier 33 Jahre beträgt.

Sex in der Schweiz finden – 6navi.ch hilft bei der Suche mit 3.300 Sex-Kontakten!

Screenshot der Startseite von 6navi.chDurch die Freizügigkeit des EU-Personenabkommens ist das Angebot an Prostitution nicht nur vielfältiger, sondern aufgrund des Zeitraums von 90 Tagen unglaublich unübersichtlich geworden!
Um in diesem Dschungel an sexuellen Offerten seine Traumfrau zu finden, ist wahrlich Unterstützung nötig und mehr als hilfreich!

An dieser Stelle kommt 6navi.ch ins Spiel und kann helfen! Sowohl den Kunden wie aber auch den Frauen.
Dabei wird ganze Bandbreite an Themen und Schlagwörtern der käuflichen Liebe bedient: Sex mit Huren, Prostituierten, Straßennutten in Puffs, Rotlichtvierteln, erotische Massagen, Strip-Clubs und -Bars, FKK Clubs und Escort Damen lassen sich mit 6navi.ch schnell und einfach in der Schweiz zu finden.
Prinzipiell also nahezu alle erotischen Dienstleistungen und Sexkontakte, die in der Schweiz via Erotik Anzeigen und Inseraten offeriert werden.

Obwohl, so ganz stimmt das nicht, da die Suche mittlerweile auch Deutschland, Lichtenstein und Österreich umfasst. Allerdings noch oder mehr auf dem grenznahen Bereich und der Schwerpunkt liegt nach wie vor in und auf Sex in der Schweiz.

6navi.ch – DAS Online Sex-Navi und Rotlichtführer für Sex in der Schweiz

Die Webseite von 6navi.ch zu reviewen ist alles andere als einfach und in wenigen Sätzen zu beschreiben. Entsprechend fangen wir beim Design der Seite an. Dieses wirkt auf den ersten Blick ein wenig „old school“, was aber keineswegs negativ oder abwertend gemeint ist.
Vielmehr verleiht der Verzicht auf bunten und blinkenden Schnickschnack oder sonstige Design-Spielereien der gesamten Webseite eine eigene Struktur und unterstützt die Übersichtlichkeit.

Screenshot eines Sex-Kontakts auf 6navi.chEine gute Entscheidung, denn im Gegensatz zu anderen Anbietern erweist sich die Oberfläche als schnell und einfach zu nutzen und erinnert nicht von ungefähr an bekannte Plattformen wie iTunes oder Google-Pictures, was die Nutzung der Oberfläche auch für neue Besucher intuitiv macht.
Dank der einfachen Usability kann der User sehr schnell sexuelle Dienstleistungen in seiner Region finden, vergleichen und Kontakt zu der Dame seiner Wahl aufnehmen. Insbesondere da sich die Oberflächen der Setcards schnell öffnen und mithilfe der Favoriten-Funktion direkt miteinander vergleichen lassen.

Zudem stehen bei 6navi.ch die „Sexarbeiterinnen“ und „und ihr Serviceangebot“ im Mittelpunkt, wie Betreiber Marco Block im Interview mit ProSEO betonte. Dem entsprechend konzentriert man auf die Vorteile für beide Seiten. Den Frauen bietet man „maximale Aufmerksamkeit für ihre Sedkarten“ und den Usern die Möglichkeit „schnell eine für sie passende Sex-Anbieterin zu finden“.
Dabei legt man bei 6navi.ch auf Betreiberseite großen Wert auf „authentische Fotos von den Frauen. Besser ein aktuelles Selfie als ein gefaktes Hochglanzbild, das gar nicht das Call-Girl zeigt, mit dem der Freier einen Termin vereinbart“.

Ein weiteres Plus an Sicherheit bietet für beide Parteien auch der Punkt „Verified“, indem man nur verifizierte Sexarbeiterin angezeigt bekommt. So gilt auch bei den Sex-Inseraten das Motto „What you see is what you get“ und „Transparenz ist das oberste Prinzip des Online-Angebotes für Sex-Inserate. Preise und Praktiken, alles ist in den einzelnen Profilen sichtbar für den User und ebenso einfach für die Callgirls, -boys und Transgender einzugeben. 6navi.ch mag in seiner Offenheit und Klarheit für unbedarfte User schockierend sein. Die Frauen bieten Sex und Erotik als Dienstleistung an, für die wird bezahlt. Und der Kunde sieht, wen er für was bezahlt“, erläuterte Marco Block die Intention hinter 6navi.ch.

Zutreffender hätte ich es auch nicht formulieren können und ein klarer Unterschied zu anderen Anbietern. Dies zeigt sich auch in der Öffentlichkeitsarbeit von 6navi.ch. Sei es nun, dass man sich bei Demos für Sexarbeiter engagiert, wie unter anderem bei der Demo „für klare und transparente gesetzliche Grundlagen für Erotikdienstleisterinnen“ oder indem man seitens 6navi.ch aktuell ein Tierheim in der Schweiz unterstützt.

Screenshot eines Online Erotik-Inserats auf 6navi.chHinzu kommen zahlreiche Aktionen auf der Webseite, wie Rabatte für Inserentinnen und ihnen die Option gibt, direkt für sich selbst zu werben und so nicht auf zwielichtige „Zwischenhändler“ angewiesen zu sein.

Auch wenn es 6navi.ch selbst und trotz aller Bemühungen unmöglich ist, alle Sedcards und Angebote darauf hin zu überprüfen, ob tatsächlich hinter jeder Werbung eine selbstständige Sexarbeiterin oder ein seriöser Club steht, ermuntert man die User sich in zweifelhaften Fällen (wie z.B., dass die Frau unfreiwillig arbeitet, ausgebeutet wird oder nicht volljährig ist) an die Plattform selbst und an Xenia (Beratungsstelle für Prostituierte) sowie die Aktion www.verantwortlicherfreier.ch zu wenden, um derartige Angebote zu unterbinden.

Angesichts dieses Engagements verwundert es auch nicht, dass dies auch andere Anbieter und Werbepartner aus der „Branche“ zu schätzen wissen und auf die Zusammenarbeit mit 6navi.ch vertrauen.
So wie zum Beispiel sex-bijou.ch, die 6navi.ch als „hoch modernes Sex-Portal dessen Macher keine Mühen scheuen, um in aller Munde zu kommen, sei es mit Radio-Werbung, oder mit reflektierter persönlicher Betreuung der Kunden“ bezeichnen. Insbesondere da beiden „gemeinsam das aktive politische Engagement für legales, kultiviertes und sicheres Umfeld der Sex-AbeiterInnen und unserer Gäste“ ist.

Sex-Jobs, Sex-Clubs, erotische Massagen, uvm.: Was 6navi.ch außer Sex-Kontakten noch alles bietet!

Es gibt nur und sinnvollerweise 4 Hauptkategorien: Sexinserate, Clubs, Immobilien, Jobs. Somit können User wie Anbieter schnell das Gewünschte finden. Wer sich als User auf die Seite begibt, könnte nicht mehr Möglichkeiten für eine gezielte Suche finden als hier:
Angefangen bei der Vorauswahl der „Region“ nach Kanton und Stadt bis hin zu „Rubrik/Thema“ (von Teenies, Escort, Mann/Frau/Trans, Clubs, Massagen, etc., über weitere Services, wo man(n) nahezu jegliche erdenkliche sexuelle Praktik bzw. Dienstleistung auswählen kann bis hin zu BDSM und Massagen (auch explizit ohne Sex).

Der perfekte Schnell-Filter mit unzähligen Auswahlkriterien für Sex in der Schweiz von 6navi.chHinzu kommen noch weitere Hauptauswahlkriterien nach Anbieterinnen mit Videos, WhatsApp Chats, Verified oder „newest“. Hinzu kommt noch die Möglichkeit, auf jeder Seite über den eingeblendeten Schnellwahlfilter eine Mehrfach-Auswahl und -Suche zu starten.

Die Profile bieten dann jeweils die wichtigsten und üblichen Informationen auf einen Blick und viele Sexarbeiterinnen können per Chat kontaktiert werden.

Die Seite lässt sich umfangreich ohne Anmeldung nutzen. Wer sich insbesondere als Anbieter von Sex-Offerten, Immobilien oder Etablissements anmelden will, erhält noch einen ganzen Schwung an Zusatz-Angeboten. Alle Infos dazu findet Ihr in der Anmeldung übersichtlich aufgelistet.

Mein Fazit zu 6navi.ch

Wie man dem bisherigen Review, besser gesagt Artikel entnehmen kann, bin ich von dem Online Sex-Navi für die Schweiz, das mit seiner Vielfalt nicht von ungefähr an ein multifunktionales Schweizer Taschenmesser erinnert, ziemlich begeistert!
Die Erotik Inserate wirkend nicht nur auf den ersten Blick authentisch, sondern sind es in der Regel auch. Die Suchfunktionen und Auswahl der Erotik Inserate könnten nicht umfangreicher sein.
Zudem ist die Seite nicht nur laut Scamadvisor sicher und nervt von einem Startbanner abgesehen nicht mit Werbung. Ohne Umschweife und um zum Ende zu kommen: 6navi.ch ist TOP! 6navi.ch – Sex in der Schweiz suchen und finden! 1

Bewertung

Gesamtwertung:

Zusammenfassung:

Zu Recht ist 6navi.ch vom sexy Newcomer-Portal des Jahres im Gründungsjahr 2016 zu einer der Top 5 Erotik-Webseiten der Schweiz aufgestiegen. Für Schweizer essenziell und auch für Besucher aus dem DACH-Raum sicherlich mehr als einen Besuch wert!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Teile diesen Beitrag:

Camgirl der Woche - Emma-Rose
Ich heisse Emma-Rose und bin 21 Jahre alt. Ich habe noch wenig Erfahrung mit Videos und Webcam ... weiterlesen!

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

Zu Recht ist 6navi.ch vom sexy Newcomer-Portal des Jahres im Gründungsjahr 2016 zu einer der Top 5 Erotik-Webseiten der Schweiz aufgestiegen. Für Schweizer essenziell und auch für Besucher aus dem DACH-Raum sicherlich mehr als einen Besuch wert! 6navi.ch – Sex in der Schweiz suchen und finden!
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner