Donnerstag, Juni 20, 2024
Erotikfilme ab 1 Euro

Top 5 Neu

Mehr zum Thema

Susan Wayland: GAN Girl des Monats (April 2012)

Susan Wayland, das deutsche und international bekannte Latex und Fetisch Model, bietet viele Gründe sich als unser Girl des Monats im April zu qualifizieren. Dabei überzeugte uns die studierte Germanistin aber nicht nur mit ihren optischen Reizen, sondern vielmehr mit ihrem kreativen wie künstlerischem Gesamtkonzept.

Wer sich davon noch eingehender überzeugen möchte, dem sei an dieser Stelle mal direkt der neue Bildband „Susan Wayland: Erotic Latex Fetish Glamour“ von Horgenbooks empfohlen. Die beeindruckenden Fotos in dem Bildband stammen, wie auch unserer Bilder-Galerie, von dem deutschen Fotografen Norman Richter.

Erfolg ohne Gleichen: Die Model-Karriere von Susan Wayland

Susan Wayland arbeitet nun seit über 15 Jahren als professionelles „Latex Glamour Model“. Mit ihren Fotoarbeiten zeigt sie seitdem in unvergleichlicher Weise, die Wirkung von künstlerischer, glamouröser und erotischer Fotografie auf, in deren Mittelpunkt die Schönheit und Extravaganz von Latex steht, mit der sie inzwischen Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann zieht.

Susan Wayland als Covergirl des Marquis Magazin Die Erfolgs-Geschichte von Susan Wayland, oder kurz Sway, wie sie sich mit Spitznamen nennt, beginnt am 23. Juni 1980 in Leipzig. Dort geboren und aufgewachsen entdeckte sie als Teenager ihre Leidenschaft für die Bühne und Latex als Kostüm-Material.
So spielte sie während ihrer Schulzeit bereits in verschiedenen Theater-Dramen und –Projekten mit, wie zum Beispiel in den weltbekannten Werken „Romeo und Julia“ oder „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare.

Der Schulzeit schlossen sich nicht nur erste Model-Jobs, sondern auch ein Studium mit dem Schwerpunkt Geschichte und Germanistik an. Susan Wayland zog nach Braunschweig um, wo sie übrigens noch heute lebt. Parallel zum Studium widmete sie sich auch weiterhin ihrer Modellkarriere.
Dadurch erhielt sie die Gelegenheit mit vielen talentierten Fotografen und renommierten Designern aus der Latex-Szene, aber auch darüber hinaus, zusammenzuarbeiten.

Die Liste ihrer Arbeiten ist seitdem so vielseitig wie vielfältig, weshalb wir hier nur mal die wichtigsten Stationen aufzählen. In erster Linie ist sicherlich die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Marquis-Magazin und Peter W. Czernich zu nennen, die schon 2004 begann. Das Latex-Mode Magazin wie sein Verleger unterstützen Sway von Anfang an und überzeugten sie von ihrem Talent als professionelles Model.

Susan Wayland als Covergirl des Forum Magazine2005 folgte durch die Zusammenarbeit mit der französischen Designerin Patrice Catanzaro ein weiterer großer Schritt. 2006 sollte sich als besonders ereignisreiches Jahr erweisen und so war Susan Wayland nicht nur Model für Fetish-Universe und ihre Designlinie No-Respect, sondern auch das offizielle Gesicht von Latexa Fashion.
Gekrönt wurde das Jahr mit dem Auftritt in dem Musikvideo „Wrong Love“ von Smatka Molot. Zudem arbeitete sie für verschiedene Teile des Videos eng mit dem Regisseur Gero von Braunmühl zusammen. Eine Arbeit, die sich auszahlte und „Hollywood Discovery Award“ für das beste Musikvideo (2006) und 2007 als „bestes internationales Musikvideo“ auf dem New York Independent Film Festival ausgezeichnet wurde.

In diesem Zeitraum entstanden zudem weitere erfolgreiche Jobs als Model. So zum Beispiel als Covergirl des Skin Two Magazine (2004) und Marquis Magazin (2006). Es folgten weitere Titelbilder, wie unter anderem für das Cover von DDI und Massad.
Nach ihrem erfolgreichen Universitätsabschluss im Jahr 2007 widmete sich Susan Wayland hauptberuflich der Tätigkeit als professionelles Model für Latex Couture, Glamour und Mode. 2009 begann sie eigene Latex-Mode und –Designs zu entwerfen. Noch im gleichen Jahr wurden erstmals Latex-Bilder von ihr im Playboy Magazine veröffentlicht. Dem folgten weitere Cover vom Forum Magazine, DDI sowie erneut beim Marquis Magazine und als Katalogtitel für Arrogance von TMC.

Als weiterer Höhepunkt sollte sich im Jahr 2009 der bereits erwähnte Bildband „Erotic Latex Fetish Glamour“ erweisen, der auf der Buchmesse in Leipzig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.
Seit 2014 ist Susan Wayland auch Herausgeberin und Designerin des Latex-Couture-E-Magazins „Finest-Addiction“, sowie mit eigenen Online-Auftritten präsent und aktiv.

Susan Wayland: Germanys Top and Hot Latex Fashion Girl

Susan Wayland: GAN Girl des Monats (April 2012) 9

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Top 5 All-time