Top 5 Neu

Mehr zum Thema

Machen Pornos Sex kaputt? – LustundLiebe-Shop sagt Nein!

Pornos machen Sex kaputt“ lautete unlängst die Überschrift eines Artikels bei Bild.de, dem Online-Portal der größten deutschen Boulevard-Zeitung. In dem gleichnamigen Artikel stellte Paartherapeuten Klaus Heer einige durchaus fragwürdige Aussagen auf, die Kenner der Materie und des Genres in der Form eigentlich nicht unwidersprochen stehen lassen können.

Aus etlichen Statements, die uns zu diesem Thema erreichten, veröffentlichen wir daher stellvertretend die Antwort des Onlineshop LustundLiebe, da sie die gesamte Kritik am besten und zusammenfassend wiedergibt:
Die stereotype Aussage „Pornos sind nichts als umgesetzte Männerfantasien, die Männer dafür brauchen, um sich selbst zu befriedigen“ macht deutlich, dass Herr Heer offensichtlich keine Ahnung von den – von Frauen produzierten – Pornos hat, die in den letzten Jahren zunehmend auf den Markt kommen.

Petra Joy, Erika Lust, Renee Pornero oder Candida Royalle sind nur vier Beispiele weiblicher Porno-Regisseurinnen, die Erotik und Sex aus der Sicht der Frau zeigen. Ihre Filme könnten, folgt man Heers Empfehlung „Kein Mann solle eine Frau wie eine Pornodarstellerin behandeln“ für ihn und die männlichen Zuseher durchaus lehrreich sein.
Denn Dialoge wie „Du Miststück, jetzt mach‘ die Beine breit!“ wird man in den frauenfreundlichen und paartauglichen Filmen nicht zu hören bekommen. Vielmehr sind die verfilmten sexuellen und erotischen Fantasien und Wünsche von Frauen zu sehen. Das könnte sich durchaus positiv auf viele Partnerschaften auswirken.

Zugegeben sind frauenfreundliche und paartaugliche Pornos noch immer eher selten zu finden, aber langsam springen auch große Produktionsfirmen auf diesen Zug auf. Innocent Pictures beispielsweise hat mit „All about Anna“, „Constance“ und „Pink Prison“ drei sogenannte „HeartCore“-Filme auf den Markt gebracht, die teilweise sogar kritisiert werden, da sie manchem Konsumenten zu wenig Sex zeigen.

Der vielfach ausgezeichnete Regisseur Andrew Blake, der häufig als Helmut Newton des Porno bezeichnet wird, geht einen anderen Weg. Er stellt in seinen künstlerischen Werken die Frauen als anbetungswürdige Wesen dar. Von „Lieblosigkeit und Brutalität“ ist auch hier nichts zu finden.

Einen Porno zu gucken ist bestimmt nicht das Allheilmittel, um eine kaputte Beziehung zu kitten. Aber die „richtigen“ Pornos können frischen Wind in die Partnerschaft bringen. Und sei es nur, damit die beiden Partner (wieder) über Ihre Wünsche und Fantasien sprechen und somit näher zueinander finden.

Ausgewählte frauenfreundliche und paartaugliche Pornos finden Sie unter anderem im Shop von LustundLiebe genauso, wie viele weitere heisse DVDs, edlen Intimschmuck, Dessous für SIE und IHN, Bücher und tolle Spielsachen.

Top 5 All-time

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner