Dienstag, April 23, 2024

Top 5 der Woche

Mehr zum Thema

Rob Rotten sorgt mit seinen Bong Load Girls für Furore

Adult-Darsteller und Porno-Regisseur Rob Rotten sorgt derzeit in den Staaten mal wieder für Furore. Anlass dazu ist der erste Teil seiner neuen Serie „Bong Load Girls“ und ein Blick auf das Cover verdeutlicht wohl auch warum.

Nachdem Rob Rotten zuletzt mit seiner Produktion „Texas Vibrator Massacre“ Fans wie Kritiker gleichermaßen begeisterte, kam ihm die Idee zu „Bong Load Girls“. Allerdings stieß er schon bei der Vorstellung der Produktion bei den amerikanischen Vertriebsfirmen auf breite Ablehnung. Das Thema der Produktion schien vielen doch zu heikel und nicht weniger viele bezeichneten Rob Rotten als Idiot und Wahnsinnigen diese Idee umsetzen zu wollen, wie er uns mitteilte.

Bong Load Girls Da sich jedoch Rob Rotten in seiner nunmehr neunjährigen Karriere im Adult-Biz noch nie hat unterkriegen lassen, finanzierte er die Produktion kurzerhand über seine eigene Firma Punx Productions. Damit hatte ich wenigstens die komplette Kontrolle und konnte den Film so machen wie ich ihn wollte, erläuterte Rotten weiter.

Mit JM Productions fand Rotten vor kurzem auch einen Vertrieb, der sich bereit erklärte die DVD zu vertreiben. Offizieller Veröffentlichungstermin ist der 20. April, wobei der Film in den USA schon bei allen großen VOD-Anbieter gesehen werden kann.

Die DVD beinhaltet auch wieder eine zweite Disc, auf der die Musiktracks aus dem Film nochmal einzeln und in voller Länge zu hören sind.

Wie Rotten uns weiterhin erzählte, kann er den Inhalt seiner abgedrehten Filme meist nur schwer selbst beschreiben, aber bei „Bong Load Girls“ sei dies erst recht hart. „Einfach zusammen gefasst kann man sagen, dass es sich um fünf Episoden handelt, die bekiffte Girls in entsprechenden Situationen zeigen. Ich habe natürlich maßlos dabei übertrieben und es erinnert sehr an die LSD beeinflussten Filme aus den 60er-Jahren. Es gibt sehr viel Humor, der in die Richtung geht, unterschwellige Botschaften, psychedelische Bilder und Schnitte – man könnte auch sagen, es gibt nichts vergleichbares.“

„Bong Load Girls“ sind Jamie Elle, Jeannie Marie Sullivan, Scarlett Pain, Kat, Daisy Tanks, Kaylee Lovecox und Ruby Knox zu sehen.

Wie Rob Rotten als auch alle Kritiker bis dato übereinstimmend sagten, wird in dem Film der Konsum von Drogen weder unterstützt noch verurteilt. Zudem gibt es im Film vorab auch noch ein diesbezügliches Statement von Rotten zu sehen.
Worin sich bis dato alle einig sind, ist die Qualität der Sexszenen, die einmalig und alles andere als entspannend sein sollen. Allen voran die Solo-Szene von Ruby Knox als auch die Szene mit Kat und Jamie Ellie.