Dienstag, April 23, 2024
Pornos ab 1 Euro

Top 5 der Woche

Livecam Girls von Nebenan

Mehr zum Thema

Marilyn – Heisse Körper in höchster Lust

Der Einfachheit halber (und wohl auch um dem deutschen Ordnungssinn gerecht zu werden), hat man die französische Produktion „Rosalie se découvre“ unkompliziert in Marilyn – Heisse Körper in höchster Lust umbenannt und in die „Marilyn“-Reihe eingegliedert. Obwohl es angesichts der Stammbesetzung in Form von Regisseurs Michel LeBlanc und dem Darsteller-Duo Olinka Hardiman und Gabriel Pontello auch fast nahe liegend ist.

Marilyn - Heisse Körper in höchster LustMarilyn – Heisse Körper in höchster Lust
„Rosalie: Blondes Like It Hot“, „Rosalie – Heiße Körper“

Genre: Porno, Klassiker

Land / Jahr: D 2006 (F 1983)
Laufzeit: ca. 93 Min.

Studio / Vertrieb: Herzog Video
Regie: Michel Leblanc

Darsteller: Agnes Ardant, Dominique Saint Claire, Michelle Villers, Olinka Hardiman, Sophie Pressle, Gabriel Pontello, Andre Kay, Silvio Rey, u.a.

Format: DVD / Extras: Trailer

Allerdings nur fast, denn inhaltlich geht es in Marilyn – Heisse Körper in höchster Lust diesmal um ein junges Mädchen vom Lande namens Rosalie (Olinka Hardiman). Die muss zu Anfang ihrer Geschichte nicht nur ihren heimlichen Verlobten George (Andre Kay) verlassen, sondern auch gleich vom Dorf in die Großstadt (Zürich) reisen, da sie eine Lehrstelle bei dem gut aussehenden Arzt Dr. Palmer (Gabriel Pontello) antreten soll. Als sie mit ihrer fürsorglichen Mutter zum Vorstellungsgespräch eintrifft, treibt es der „anständige Arzt“ gerade mit seiner Angestellten (Corinne). Doch das sollte für Rosalie noch lange nichts alles sein …
Denn gleich an ihrem ersten Arbeitstag geht es im Wartezimmer der Praxis alles andere als langweilig zu. So masturbiert eine Patientin (Agnes Ardent) vor den Augen der anderen Patienten munter im Wartezimmer. Angesichts der heißen Darbietung kann sich auch einer der wartenden Patienten nicht mehr zurückhalten und nimmt sie umgehend auf der Couch durch.
Rosalies Kollegin (Corinne) rät der schüchternen Rosalie zu einem modernen Outfit, was umgehend zu einer Lesben-Szene zwischen Rosalie und einer reiferen Boutique-Besitzerin führt. Sehr schön! Dank des schicken neuen Outfits schnappt sich Dr. Palmer Rosalie und beide machen eine flotte Landpartie, die natürlich mit einer frivolen Outdoor-Nummer abschließt.
Währenddessen ist jedoch auch Rosalies Verlobter in Zürich eingetroffen. Er gerät auf der Suche nach Rosalie an Dr. Palmers vernachlässigte Ehefrau Brigitte (Dominique St. Claire). Und wie sollte es auch anders sein, als das auch diese Zwei im Bett landen. Doch schnell entdecken sie, dass sie viel lieber ihre alten Partner zurückhätten. Dies gelingt ihnen mit einem Kostümtrick während des alljährlichen Maskenballs.
Besagter Ball gipfelt prompt in einer Orgie und jeder kommt irgendwann und irgendwie wieder mit seinem ursprünglichen Partner zusammen. Dabei gibt es während der Orgie unter anderem noch einige nette Dreier- und Lesben-Szenen zu sehen.
Und da diese französische Produktion ein echter Klassiker ist, gibt es am Ende auch ein Happy End auf dem Dorf zu sehen.

Auch wenn die Bildqualität und das Format schon ein wenig vom Zahn der Zeit gezeichnet sind, wird Marilyn – Heisse Körper in höchster Lust allen Klassik- und Marilyn-Liebhabern sicher wieder höchste Lust bescheren. Einfach gut, einfach schön und so soll es auch sein!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel