encodedScript:

Teenage Bestsellers #256

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Teenage Bestsellers? Unglaublich, aber wahr! Nach all den Jahren hätte ich mit vielem gerechnet, aber nicht dass die legendären Hardcore-Produktionen der Color Climax Corporation noch mal auf DVD veröffentlicht werden … Zu verdanken ist dies der deutschen Firma Musketier Media, die auch alle Titel digital restauriert hat, soweit es das vorhandene Material zuließ und möglich war.

Teenage Bestsellers 256 DVD Color Climax

Teenage Bestsellers #256

Genre: Porno, Klassiker, Serie

Land / Jahr: D 2006 (DK 1987)
Laufzeit: ca. 56 Min.

Studio / Vertrieb: Color Climax Corporation (Musketier Media)
Regie: –

Darsteller: diverse

Format: DVD, PAL 4:3, DD 2.0 (dt.), Codefree
Extras: –

Die CCC-Cover sind jedenfalls schon mal nahezu original erhalten und in Form einer schicken Nickert-Box umgesetzt worden. Wie auch bei den nachfolgenden Teilen der Kult-Pornos finden sich hier in einer knappen Stunde fünf äußerst geile Episoden wieder.

Mit der „Alpine Orgy“ geht es los, wobei Orgy etwas übertrieben ist. Zwei Mädels treiben es in einer Alpenhütte auf dem Bett. Dabei geht es dermaßen heiß zur Sache, dass draußen eine Schneeschmelze einsetzen müsste. In Form von Zwischensequenzen ist dann noch weitere Szene zu sehen, in der es die beiden noch mit einem Typen treiben. Es geht also gleich in der ersten Szene mächtig ab und glaubt mir, es wird noch besser!
Es folgt die „Love Lottery“, die aus dem Jahre 1981 stammt, wie man dem dänischen Volksfest zu Beginn entnehmen kann. Sofern man allerdings nicht nur Augen für die beiden Girls hat, die sich einen jungen Losverkäufer schnappen. Die Drei verziehen sich schnell in eine Wohnung und ab geht die Post.
Anal Sensation“ ist dann wahrlich eine kleine Sensation für damalige Verhältnisse und selbst heute noch lange keine alltägliche Sexpraktik, sieht man mal von Gonzos ab. Ein Typ fotografiert ein Girl für ein Herrenmagazin, was natürlich mit reichlich Sex-Action der beiden endet. Doch das wäre in den knapp 10 Minuten für CC-Verhältnisse etwas wenig und daher gesellt sich schnell ein zweiter Typ hinzu. Das Ergebnis ist eine feister Analritt, der in eine Double Penetration übergeht. Das Finale gipfelt in einem doppelten Cumshot auf den gespreizten Hintern der Darstellerin. Das ist nicht von schlechten Eltern, würde ich mal sagen und weitaus besser inszeniert als in vielen modernen Gonzos, wo der Szene schon nach 10 Minuten die Luft ausgeht, sich das Rumgehampel dann aber noch 20 Minuten hinzieht.
Die vierte Episode namens „Video Screw“ bietet inhaltlich ein bis heute begehrtes Thema: Zwei Mädels entern einen Sexshop und schauen sich im Separee einen Porno an. Natürlich einen heißen Color Climax Streifen und der Besitzer des Shops wird schnell ins handgreifliche Geschehen der Damen einbezogen. Der heiße Dreier wird dann noch durch einen Jüngling, der den Shop besucht, zum Quartett ausgeweitet.
Mit „Young and Horny“ gibt es noch eine klassische Teeny-Story. Lisa trifft auf dem Heimweg von der Schule auf zwei männliche Bekannte, was in einer geilen kleinen Dreier-Runde daheim endet.

Wer noch nie einen Color Climax Film gesehen hat, sollte hier unbedingt mal reinschauen! Ein Rat, der sich vor allem an Classic-Fans richtet, aber alle anderen sollten sich auch angesprochen fühlen und sich von der bunten Color Climax Welt faszinieren lassen. Denn was hier geboten wird, ist einmalig und wird es nie wieder, weder qualitativ noch quantitativ, geben.

Teile diesen Beitrag:

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner