Extra Sauce Masturbator (Sauce)

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Mit dem Extra Sauce feiern wir eine weitere Premiere im Bereich unserer Sextoy-Reviews. Zum einen ist es der erste elektronische Masturbator für Männer aus dem Hause Sauce. Zum anderen sind wir das erste Magazin in Europa, welches den Freudenspender bereits testen durfte, ehe er hierzulande auf den Markt kommt. Da fühlen wir uns doch ein wenig geehrt, aber nun wieder zur Sache.

Bevor wir uns jedoch handfest und mit maschineller Unterstützung des Extra Sauce ans Werk machen, noch kurz ein paar Worte über den noch unbekannten Hersteller und seine noch junge Marke Sauce.

Sauce LogoSpice It Up! Alles, was man über Sauce wissen muss!

Sauce wurde 2020 gegründet und sieht sich selbst als führend bei der Entwicklung eines neuen, sexy Lebensstils für ein globales Publikum. Dem entsprechend hat sich das junge Unternehmen aus Shanghai zur Mission gemacht, das normale Leben aufzupeppen. Damit dies gelingt, will man traditionelle Grenzen mit einer vielfältigen Auswahl an Lifestyle-Produkten überwinden.

Angefangen von angesagter Modebekleidung bis hin zu sexy Dessous, von hochmodernen erotischen Spielzeugen für Erwachsene bis hin zu fesselnden Düften will man alle Facetten der Sinnlichkeit abdecken und hat daraus gleich noch eine eigene Firmenphilosophie entwickelt: So versteht man sich nicht nur als eine Marke; sondern sieht sich in der Verpflichtung Einzelpersonen zu befähigen, sich sexuelles Wohlbefinden zu eigen zu machen um einen ultimativen Stil und Innovation zu erleben.

Sauce - Die neue junge Marke für erotischen LifestyleDie Entstehung von Sauce war geprägt von der Einsicht des Gründers, Kevin Lee, in den Mangel an positivem Sexualbewusstsein in der modernen Gesellschaft. Er stellte sich eine inspirierende Marke vor, welche sexuelle Energie mit der Kühnheit von Hype-Mode nahtlos verbindet, das Konventionelle herausfordert und die Individualität zelebriert.

Kevins Ziel war es, durch sorgfältig gestaltete und qualitativ hochwertige Produkte einen persönlichen Raum zu schaffen, in dem das Gefühl, sexy zu sein, ein Geisteszustand ist, der für jeden zugänglich ist und Selbstvertrauen und Selbstausdruck fördert.

Um dies zu erreichen, setzt man bei Sauce als Markenzeichen auf Innovation und Premiumqualität. Als erster Beweis für das Engagement in Stil und Komfort dient ein Blick auf die Produktpalette, die sich an Modebewusste und Mutige richtet.

Hochwertige Produkte wie der hier getestete „Extra Sauce“ – ein elektronischer Masturbator für Männer und „Sweeeheart“ – ein Klitorismassagegerät für Frauen – sind mit der revolutionären 5D TOUCH-Drucksensortechnologie ausgestattet und zeigen das Engagement von Sauce herausragendes Design mit überlegender Funktionalität zu verbinden.

Extra Sauce Paket und Standard LierferumfangExtra Sauce Masturbator im Praxis-Test

Umso gespannter war ich angesichts dessen, was der mit reichlich Vorschusslorbeeren angepriesene Hightech-Masturbator in der Praxis zu leisten vermag.
Immerhin hält Sauce bereits mehrere Designpatente, war für den IF Design Award nominiert und hat beim JD Crowdfunding die anvisierte Zielsumme um sage und schreibe 500% übertroffen.

Derart schwergewichtig traf dann auch das Test-Paket ein, welches neben dem Extra Sauce und Standard-Aufsatz in Form des Sauce Cup (White Sauce) dankenswerter Weise noch die drei weiteren verfügbaren Sauce Cups „Black Pepper Sauce“, „Honey Sauce“ und „Hot Sauce“ enthielt.

Der erste Eindruck zählt: Design und Abmessungen des Extra Sauce

Das Ganze ist wirklich schick und stylish verpackt, und die Verpackung vermittelt schon einen wertigen Eindruck. Dies setzt sich auch beim Auspacken des Masturbators fort, der mit seinem abgerundeten Design nicht weniger elegant aussieht.

Extra Sauce Masturbatur Bild mit CupsAllerdings wiegt das gute Stück schon allein 550 Gramm und inklusive Cup kommt man auf 865 Gramm. Bei einer Gesamtlänge von 28 cm und einem äußeren Durchmesser des Extra Sauce von rund 8,5 cm habt Ihr also alles andere als ein Leichtgewicht in der Hand.
Und wo wir gerade bei der Hand sind, sollte diese auch nicht gerade klein sein, damit man den Extra Sauce auch mit einer Hand halten und bedienen kann.

Die Bedienung selbst ist einfach und dank der Symbole nahezu selbsterklärend. Zur Auswahl stehen drei Modi: Drehen, Saugen oder die Kombination beider Funktionen, was zugleich mein persönlicher Lieblings-Modus ist. Weiterhin lässt sich jeder Modus durch einen weiteren Tastendruck in der Frequenz variieren.

Mit der großen Taste auf der Unterseite lässt sich jeder Modus noch durch einfachen Druck intensivieren, was insgesamt die angepriesene 5D-Touch Technologie darstellt. 3 Modi mal 5 Frequenzen, wodurch sich der bevorzugte individuelle Rhythmus für jeden Anwender finden lassen sollte.

Aufgeladen wird der Extra Sauce mit dem beiliegenden oder jeweils verfügbarem USB-C Kabel. Ein Netzstecker ist im Lieferumfang nicht enthalten, aber den sollte ja sowieso jeder zuhause haben, sei es nun fürs Smartphone, andere Toys oder sonstige elektrische Geräte.
Immerhin ist es in Sachen Nachhaltigkeit sehr positiv, dass man bei Sauce nicht auf einen Magnetstecker oder sonstiges spezielles Ladekabel zurückgreifen muss.

Extra Sauce Masturbator (Sauce) 1 Extra Sauce Masturbator (Sauce) 2Extra Sauce Masturbator (Sauce) 3 Extra Sauce Masturbator (Sauce) 4

Extra Sauce: Kleine Hindernisse beim ersten Mal

Aber nun genug der vielen Worte und nachdem der Extra Sauce kurz aufgeladen wurde, geht es endlich direkt zur Sache. Das gestaltet sich allerdings dann doch schwieriger als gedacht … Denn das beiliegende Standard White Cup ist aus hygienischen Gründen in Folie eingeschweißt. Das ist prinzipiell verständlich, und lobenswert ist, sorgt aber für große Frustration, wenn man nicht genau entlang der schwach perforierten Linie entlang reißt.
Dann hat man(n) nämlich das Problem, dass man sehr lange damit beschäftigt ist, die ganzen Folienreste abzuknibbeln, die zudem auch noch sehr stark am Cup kleben bleiben. Dieses Problem ist dem Hersteller bekannt und wurde bereits bei der aktuellen Serien-Produktion geändert.

In diesem Zusammenhang sei auch noch erwähnt, dass nur auf der Folie und nicht auf dem Cup selbst eine nicht unbedingt notwendige Größenskala samt Infos über den Cup selbst enthalten sind. Hat man also mehrere Cups und die Folie und den farbigen Deckel entfernt, ist es extrem schwierig, diese wieder zuzuordnen, da sie von außen nahezu identisch aussehen.

Von Innen unterscheiden sich die Cups dagegen deutlich durch ihre jeweilige Textur und Größe des inneren Durchmessers bzw. „Tightnesse“, sprich Enge.

Aber das ist ja eher ein Luxusproblem des Testers, da wohl kaum jemand gleich alle vier Cups auf einmal nutzen wird, oder? Davon abgesehen sei an dieser Stelle schon mal erwähnt, dass alle Cups einzeln für rund 20 Dollar erhältlich sind und separat nachgekauft werden können. Ich persönlich fand den pinken Cup (die „Tight Sensation“) am stimulierendsten. Aber das ist ja Geschmackssache!

Erwähnenswert sei an dieser Stelle jedoch, dass die Cups bzw. Sleeves innen gerade mal 13 cm lang sind. Mit Plastikhülle 16 cm, weshalb man unten rum nicht unbedingt zu gut bestückt sein sollte, um in den vollen Genuss zu kommen.

Zudem solltet Ihr Euch bei aller Vorfreude und Lust langsam mit dem Extra Sauce vertraut machen, um neben dem individuellen Frequenz-Modus die beste Stelle zu finden, wobei insbesondere die Saugfunktion am effektivsten wirkt.
Dabei solltet ihr euer bestes Stück zu Anfang keineswegs komplett im Cup versenken, da ansonsten die Saugfunktion nicht optimal wirkt. Zumindest habe ich es so empfunden. 2/3 rein, hatte den besten Effekt. Die Intensität lässt sich zudem noch mittels der beiliegenden Sticker über dem Luftloch variieren.

Wobei ich sagen muss, dass abgesehen von der Intensität der Saug-Effekt durchaus noch realistischer sein könnte. Aber auch das unterliegt ja auch dem jeweils individuellen Geschmack und Anspruch. Wer es dagegen jedoch eher sanft mag, kommt mit dem „Slow Spin Modus“ umso mehr auf seine Kosten und kann sich an einem langsamen und angenehmen Orgasmus-Erlebnis erfreuen.

Endlich geschafft! Mein 1. Mal mit dem Extra Sauce!!

Aber okay, let’s go der Hase! Unabhängig davon, welchen Cup man benutzt oder kauft, liegt jedem Cup dankenswerter Weise eine Portion Gleitgel bei. Wer also nur versuchsweise seinen Finger reinsteckt und die Drehfunktion einschaltet, wird schnell merken, warum bei der Benutzung des Extra Sauce die Anwendung von Gleitgel zwingend erforderlich ist. Euer bestes Stück wird es euch danken! Idealerweise geht ihr nach der Anleitung vor und kippt die Portion ins Sleeve und verteilt den Rest auf eurem Penis.

Das Sleeve selbst ist aus Ultra-Soft CyberSkin TPE und fühlt sich gleichermaßen gut wie geil an. Davon ab, sei kurz erwähnt, dass es sich zum Reinigen natürlich aus dem Plastik Cup entnehmen lässt. Das Verbinden des Cups mit dem Extra Sauce ist super einfach und unkompliziert. Einfach aufstecken und fertig!

Der Extra Sauce Masturbator in der PraxisLogischerweise ist eine Erektion vor der Nutzung erforderlich! Sofern dies der Fall ist, kann es losgehen! Am besten startet man erstmal sachte mit der Drehfunktion. Die ist schon gar nicht schlecht, reißt mich persönlich aber auch nicht unbedingt vom Hocker.
Die Saugfunktion für sich allein ist da schon um Längen besser, auch wenn sie bei weitem noch nicht an einen echten Blowjob heranreicht.

Die Kombination aus beiden Funktionen ist das Nonplusultra des Extra Sauce und führt sicherlich nicht nur mich zu einem gelungenen Höhepunkt.

Erwähnenswert zu erwähnen ist dabei noch, dass das monotone Geräusch auf Dauer doch ziemlich abtörnend ist. Klar, es ist ein elektrisches Gerät, und es gibt zwangsläufig Geräusche von sich, um einen Effekt zu erzielen, aber Lust macht die Geräuschkulisse des Extra Sauce definitiv nicht.

Auch für Partner, die möglicherweise zusehen möchten, ist die Geräuschkulisse alles andere als lustfördernd. Zumal trotz des transparenten Sleeves bei der Nutzung, insbesondere mit Drehfunktion, nicht viel vom besten Stück des Mannes zu sehen ist.
Und so schick der Extra Sauce auch optisch aussieht, so wenig anregend mag es sich für den Zuschauer gestalten, da das Gerät aufgrund seiner Größe alles andere als geil in der Hand des Anwenders aussieht. Zugleich ist dieser auch hinsichtlich seiner Bewegungsfreiheit mehr als eingeschränkt. Also, am besten das Extra Sauce Vergnügen solo genießen!

Fazit zum Extra Sauce

Weitere Cups für den Extra SauceFür die Anwendung allein ist das Vergnügen mit Extra Sauce eine geile Hightech-Erfahrung. Insbesondere, wenn man Ruhe und Zeit hat, sich auf seine technische Finesse einzulassen. Die Materialqualität insgesamt ist makellos. Gut, die Saugfunktion könnte durchaus noch perfektioniert werden, aber für die erste Version, die vor dem offiziellen Marktstart Mitte Dezember von uns getestet werden durfte, ist der Extra Sauce schon sehr gelungen. Die Modi unterscheiden sich spürbar, was nicht weniger für die Cups gilt.

Der Preis von rund 100 Dollar für das Basis-Set ist hinsichtlich der Qualität und im Vergleich mit anderen Marken-Masturbatoren fair. Der Preis von rund 20 Dollar für je einen weiteren Cup ist angemessen und auch mit weiteren Sauce Box-Sets in unterschiedlichen Varianten erhältlich.
Aktuell könnt Ihr den Extra Sauce direkt im Sauce Online-Shop bestellen. Interessierte Händler (nur für B2B Kunden!) können den Extra Sauce bei Rimba ordern.

In diesem Sinne wünschen wir Euch vergnügliche Stunden und geile Erfahrungen mit „Extra Sauce“ und vergeben verdiente volle 4 von 5 Sternen!

Extra Sauce Masturbator von Sauce mit Girl Extra Sauce Masturbator (Sauce) 5

Bewertung

Gesamtwertung:

Zusammenfassung:

Der Extra Sauce Masturbator von Sauce zeichnet sich durch innovative Technologie und eine hochwertige Verarbeitung aus. Die wenigen Kritikpunkte beziehen sich weitestgehend auf das Vorserien-Produkt und so erhält der Electronic Masturbator verdiente 4 von 5 Sternen. Gelungenes Debüt eines neuen Sextoys!
Tom
ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Teile diesen Beitrag:

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

Der Extra Sauce Masturbator von Sauce zeichnet sich durch innovative Technologie und eine hochwertige Verarbeitung aus. Die wenigen Kritikpunkte beziehen sich weitestgehend auf das Vorserien-Produkt und so erhält der Electronic Masturbator verdiente 4 von 5 Sternen. Gelungenes Debüt eines neuen Sextoys!Extra Sauce Masturbator (Sauce)
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner