Top 5 Neu

Mehr zum Thema

Abzocke im Hardcoregeschäft … von Produzenten, die keine sind!

Mit diesem Artikel über die mögliche Abzocke im Hardcoregeschäft, der in Zusammenarbeit mit MHT-Pictures entstanden ist, möchten wir auf das sehr brisante und immer wieder aktuelle Thema der sogenannten „Castings“ hinweisen. Dieser Artikel dürfte daher insbesondere für Leute interessant sein, die als Darsteller in die Porno-Branche einsteigen wollen.

Auf Grund eingehender Recherchen unsererseits, sowie zahlreicher Mails und Gesprächen mit interessierten Neueinsteigern haben wir mit Erschrecken feststellen müssen, dass immer noch eine Vielzahl von unseriösen Abzockerfirmen am Markt tätig ist.

Daher möchten wir Euch die wichtigsten Tipps in Sachen Castings mit auf den Weg geben:

  • Finger weg von 0190 Nummern!
  • Vorsicht, wenn unheimlich hohe „Casting“-Gebühren verlangt werden!
  • Zahlt nicht Hunderte von Euros für eine sinnlose Produzentenliste, oder Bücher die Euch durch ein Casting bringen sollen.
  • Seriöse Firmen geben Euch bereits im Vorfeld alle wichtigen Infos, erklären vorher den Gesamtablauf und verbergen nichts, was Ihr unbedingt wissen müsst!

Traumgagen und Auslandsproduktionen!

Uns ist in den letzten Wochen wieder mal aufgefallen, dass sehr viele 0190-Nummern in Anzeigen für „Videoproduktionsfirmen, Castingagenturen oder Produzenten“ werben. Achtet darauf, hier nicht hereinzufallen! Es werden meist Traumsummen, die tollsten Auslandsproduktionen, Internetpräsentationen und vieles mehr, versprochen.

Wenn dem nun so wäre, dann hätten wir in Deutschland sicher eine Menge mehr guter Profi-Hardcoredarsteller/innen und alle würden Luxus-Limousinen fahren. Das ist aber definitiv nicht der Fall, denn wie Ihr hoffentlich wisst, handelt es sich hier um einen harten Job.
Wenn eine seriöse Videoproduktion wirklich Nachwuchsdarsteller sucht, dann hat sie kein Interesse daran im Vorfeld bei der Bewerbung per Telefon über solch eine teure Nummer die Leute auszunehmen. Schließlich braucht und will man den Darsteller oder die Darstellerin auf längere Sicht und will gemeinsam Geld verdienen.

Worauf man beim Casting vor Ort achten sollte!

Noch schlimmer ist es, wenn Ihr zu einem Casting oder Probeaufnahmen eingeladen werdet und man verlangt von Euch horrende Summen vorab. Vorsicht, denn schließlich will man mit dem Job Geld verdienen und nicht diese Abzocker reich machen.

Richtig ist, dass man bei einem Casting schon mal Geld zahlen muss – schließlich entstehen der Produktion einige Kosten. Diese bewegen sich aber meist nur bis maximal 150 EUR pro Teilnehmer (gilt allerdings nur für einzelne Herren). Für Damen oder Paare ist es ohnehin kostenlos, gelegentlich auch bei den Herren.
Das Ganze hat auch den verständlichen Hintergedanken, sorry, aber es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, das einige Männer nur mal eben frei Fi….n wollten und das werdet ihr hoffentlich verstehen. Für das Beheben von Notstände sind die Produktionsfirmen nun mal nicht vorrangig zuständig. Man muss schon im Vorfeld die „echten“ Bewerber herausfiltern.

Sollte es nun zu solch einem Casting kommen, ist es bei seriösen Firmen so geregelt, dass die Casting-Gebühr im Voraus geleistet werden muss. Tritt der Fall ein, dass das Casting für den Bewerber erfolgreich verläuft, wird der Betrag eventuell später mit der ersten Gage wieder zurückgezahlt. Im Endeffekt hat man also nichts verloren.

Des Weiteren solltet Ihr natürlich bei aller Lust und Freude, auch Aspekte wie HIV- und Geschlechtskrankheiten nicht vergessen!

Hier ein äußerst unangenehmer Beispielfall:

Uns hat jemand (männlich) ein Bewerbungsmail zugesandt und darin berichtet, dass er an einem Casting für eine Internetfirma teilgenommen hat. Er verfüge über einen Videomitschnitt, welchen wir natürlich gern sichten wollten – denn nichts ist aussagekräftiger als bewegte Bilder!
Wir konnten es nicht glauben, was wir dort sahen! Das war kein professionelles Casting, nein, das war erschreckend.

Zum einen die Location: Total billig und provisorisch eingerichtet. Die Darstellerin an sich, mit der der Bewerber zusammenarbeiten musste, war keine Richtige, sondern ein Mädel von der anderen Zunft (so jedenfalls unser Eindruck, sollten wir uns täuschen kann sie uns gern schreiben). Sie wirkte sehr gelangweilt, absolut nicht bei der Sache und hatte sichtbar keinen Bock auf das was sie da machte – nur die Kohle zählte.
Dann die Kamerafahrten, Einstellungen und Positionen, fürchterlich schlecht! Wir saßen hier mit unserem Kamerateam und werteten das Material aus und kamen zu dem gemeinsamen Schluss: Einfach nur schlecht!

Wir setzten uns mit dem Bewerber in Verbindung und teilten ihm unser Ergebnis mit, daraufhin erzählte er uns, dass er für diese ganze Aktion (ca. 15 min.) 1000 EURO bezahlt hat und von dieser „Firma“ logischerweise nie wieder etwas gesehen oder gehört hat.
Wir finden das dieses recht teure 15 Minuten-Video (dazu noch schlecht gemacht) ein gutes Geschäft für diese Abzocker ist. Viele solcher Firmen ziehen von Stadt zu Stadt, schalten Anzeigen, mieten ein Hotelzimmer, kassieren ab und reisen weiter.

Aber genau das muss aufhören, denn die professionelle Pornobranche leidet darunter und jeder der sich vielleicht richtig für das HC-Geschäft interessiert wird abgeschreckt – nur weil diese Banditen die Leute ausnehmen.
Jede wirkliche Videoproduktionsfirma oder jeder Produzent hat dadurch Probleme guten Nachwuchs zu bekommen. Im Grunde können wir das gut verstehen, denn wenn ich so das Geld aus der Tasche gezogen bekäme, hätte ich auch auf ein weiteres Mal auch keinen Bock.

Beim Erotik-Casting immer an folgendes denken!

Leute, seit vorsichtig was das Ganze angeht und bewerbt Euch am besten nur bei bekannten und etablierten Produktionsfirmen, deren Programm auch in den Videotheken oder Shops zu finden ist.

Der oben genannten Bewerber wurde zu einem kostenlosen Casting bei MHT eingeladen. Das Geld bringt es ihm zwar nicht zurück, soll ihm aber zeigen, dass die Pornobranche nicht nur aus Banditen und Abzockern besteht, sondern in der überwiegenden Mehrheit aus professionellen Firmen, die ihr Handwerk wirklich verstehen.

Solltet Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder Fragen haben, meldet Euch bei uns oder nutzt unser Forum. Dort finden sich stets auch erfahrene Darsteller/-innen, die Euch gerne Auskunft erteilen.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Top 5 All-time

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner