encodedScript:

Gov Love – Affäre eines US-Gouverneurs sorgt in Europa für Aufsehen!

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Der Sex-Skandal um den ehemaligen erfolgreichen New Yorker Gouverneur Eliot Spitzer und das damalige sündhaft-teure Callgirl Ashley Alexandra Dupré war erst wenige Tage alt, als Hustler mit der Ankündigung einer Verfilmung für weiteres Aufsehen sorgte.

Bereits nach Abschluss der Dreharbeiten und mit Bekanntgabe der Veröffentlichung für Ende Mai, übertraf das enorme Interesse seitens des Handels und der Medien selbst die kühnsten Erwartungen im Hause Hustler. So war die erste Auflage der Standard-DVD – wie auch der Blu-ray Fassung – aufgrund der enorm hohen Vorbestellungen bereits vor der eigentlichen Veröffentlichung in den Staaten ausverkauft.

Hustler Times Square Dass Hustler mit der Eliot Spitzer Parodie namens „Gov Love“ einen der absoluten Tophits im angehenden Sommer 2008 gelandet hat, belegen jedoch nicht nur die Zahlen, sondern auch das gigantische Medienecho in den USA. Sowohl seitens der Adult- wie auch der Mainstream-Medien, was sogar dazu führte, dass die Veröffentlichung der Produktion (“Hustler Video Spoofs Spitzer Scandal with the Release of GOV LOVE”) inklusive des soften Covers über das Reuters Billboard am Times Square bekannt gegeben wurde. Diskret fremdgehen sieht offensichtlich anders aus …
Die Schlagzeilen des weltbekannten Displays lesen täglich mehr als 1,5 Millionen Passanten. Das kann man nicht von vielen Adult-Produktionen behaupten und das Medienecho spiegelt sich nach den Vorbestellungen auch in den kontinuierlich steigenden Verkaufszahlen wieder.

Überrascht von dem Interesse, wie auch den Bestellungen seitens des Handels, berichtet auch Jeff Hawkins, CEO von Hustler Europe und zurzeit in den USA, dass man angesichts dessen durchaus von einem Megahit sprechen kann, der gerade mal seit wenigen Tagen im Handel erhältlich sei. „Ich bin ich durchaus überrascht, dass der Spitzer-Skandal hier immer noch in den Medien präsent ist. Aber umso glücklicher sind wir alle, dass wir die Parodie derart schnell umsetzen konnten und sie nun jeder sehen will.“

Mit der außergewöhnlichen Produktion beweist Hustler, gemäß seiner langen Tradition, dass das Unternehmen nach wie vor an vorderster Front aktiv ist, wenn es um Sex und Politik geht. In Anspielung auf die Schlagzeilen um den Skandal bietet „Gov Love: The Eliot Splitz-Her Story“ eine durchaus sozialkritische Geschichte mit expliziten erotischen Verwicklungen.
Angesichts der Veröffentlichung ließ es sich selbst Larry Flynt nicht nehmen auf Youtube ein ‚Special Statement‘ abzugeben und kommentierte die Produktion mit dem Satz: “This movie parody is an example of one of the reasons I went to the Supreme Court in 1988 – to make parody protected speech.”

„Gov Love“ – Die neue Hustler Parodie zum Polit-Skandal

Mit Stuart Canterbury beauftragte man einen erfahrenen Regie-Veteranen, der seit 1985 mehr als 200 Produktionen inszeniert hat. Darunter die legendäre Shakespear-Adaption „In the Flesh“, wie auch seine kürzlich bei Hustler veröffentlichte Produktion „Breaking & Entering“.

Gov LoveNeben Canterbury glänzt aber auch die restliche Besetzungsliste mit bekannten Namen. So sind in den Hauptrollen Mike Horner, in der Rolle des in Ungnade gefallenen Politikers, und die aufregende Latin-Schönheit Cassandra Cruz als Callgirl zu sehen.
Dabei brilliert Mike Horner, der seit Ende der 70er Jahre und mit geschätzten 1.300 Auftritten einer der altgedienten männlichen Stars der Branche ist, erneut in den Dialog- wie Hardcore-Szenen. Dass er beide Parts bestens beherrscht, bewies er nicht zuletzt in der mit Awards prämierten TV-Parodie „Not the Bradys xxx“ von Will Rider.
In jeglicher Hinsicht atemberaubend ist aber auch Cassandra Cruz. Nach ihrer Top-Performance in „Young Latin Ass 4“ sorgt sie hier nun erneut in einer Hustler-Produktion für erregende Momente.

Weitere Höhepunkte garantieren jedoch auch Akteure wie Veronica Jett, Kayla Paige, Angela Stone und Van Damage. Nicht zuletzt zählt auch Kissy Kapri dazu, die bereits im zweiten Teil von „Da Vinci Load“ und „Britney Rears #4“ in heißer Action zu sehen war.

In Europa ist „Gov Love: The Eliot Splitz-Her Story“ ab sofort als Blu-ray im Handel erhältlich. Die Standard-DVD erscheint im Juli bei Hustler Europe und enthält als zusätzliches Feature deutsche Untertitel.
Als weiteres DVD-Extra enthält die DVD, neben Trailern und Bilder-Galerien, ein 15 Minuten langes ‚Behind the scenes‘-Special mit Interviews und Backstage-Material.

Wir freuen uns sehr über das starke Interesse, speziell an dieser Produktion, und sind uns sicher, dass wir mit ‚Gov Love‘ hinsichtlich der Story, wie auch der ansprechenden Umsetzung, auch das europäische Publikum begeistern werden. ‚Gov Love‘ zählt ohne Zweifel zu den Adult Top-Titeln der ersten Jahreshälfte“, so Helen Clyne, Geschäftsführerin von Hustler Europe.

Teile diesen Beitrag:

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner