Dienstag, April 23, 2024

Top 5 der Woche

Mehr zum Thema

Ryan Driller kehrt in „Supergirl XXX“ als Superman zurück!

Ryan Driller, seines Zeichens stets als lässig-eleganter Hauptdarsteller in zahlreichen Erotikfilmen unterwegs, kehrt nun triumphal in seiner Paraderolle als „Superman zurück! Allerdings nicht als in einem eigenem Sequel, sondern in der Rolle Supermans in der lang erwarteten neuen Pornofilm-Parodie „Supergirl XXX: An Axel Braun Parody“.

Supergirl XXX DVD CoverMit dem Anlegen des berühmten Superman-Kostüms und in der Person Clark Kents, bereichert Ryan Driller abermals eine Superhelden-Parodie, wobei er diesmal offensichtlich vergessen hat, dass er auch noch Superman ist. Insbesondere da sich Supergirl nun alleine der Bedrohung durch einen Superschurken ausgesetzt sieht.
Wird Batman ihr vielleicht helfen? Und in diesem Fall, wohl eine der wichtigsten Fragen, wird Supergirl flachgelegt werden und von wem?

Wer nun wissen will, ob sich Metropolis und Supergirl all diesen Gefahren auch ohne den Mann aus Stahl widersetzen kann, sollte sich den heute in den USA erscheinenden Film zulegen, um dies umgehend selbst herauszufinden.

„Supergirl XXX: An Axel Braun Parody“ der nächste Porno-Blockbuster?

Aber das ist bei weitem noch nicht alles, was „Supergirl XXX“ von Wicked Comix zu bieten hat und so kehren in dieser Adult Film Produktion gleich noch zahlreiche weitere bekannte Comic Charaktere auf den Bildschirm zurück, Darunter befinden sich unter anderem Carter Cruise als „Supergirl“ aka „Maid of Might“, Derek Pierce als „Lex Luthor“, Jessica Drake als „Cat Grant“ und Riley Steele als „Enchantress“.
Zu den neu eingeführten Charakteren zählen Katrina Jade als „Mercy Graves“, Van Wylde als „Jimmy Olsen“, Charles Dera als „Batman“ und Damon Dice als Bösewicht „Brainiac“.

Ich fühle mich sehr geehrt erneut mit Axel zusammen arbeiten zu könen und erneut in meine Rolle als Superman agieren zu können“, sagte Ryan Driller. „Es war unglaublich diesen Film zu drehen und es wird noch aufregender sein, ihn sehen zu können. Ich kann es kaum erwarten bis es wieder Zeit für die Award-Verleihungen wird, denn ich bin mir sicher, dass dieser Film eine wahre Flut von Nominierungen erhalten wird.“

Superman XXX Ryan DrillerDa kann man Ryan Driller und allen anderen Beteiligten nur viel Glück wünschen! Sicher ist jedenfalls, dass der in 4k gedrehte „Supergirl XXX: An Axel Braun Parody“ prinzipiell auch wieder „Blockbuster“-Qualitäten haben wird.

Dafür spricht neben der gelungenen Besetzung der Rollen auch wieder die Tatsache, dass sich Axel Braun, der sich nunmehr sechs Mal in Folge den AVN Award als „Bester Regisseur“ im Genre „Parodien“ sichern konnte, wieder mal seinem Lieblings-Thema in Form von Superhelden gewidmet hat.
Hinzu kommt die Tatsache, dass sich Wicked Pictures für seine „Wicked Comix“-Produktion auch Budgetmäßig nicht lumpen ließ und man insgesamt eine Drehzeit von vier Monate in diesen Erotikfilm investierte.

Somit sehen die Erfolgsaussichten für „Supergirl XXX: An Axel Braun Parody“ mit Carter Cruise mehr als gut aus, um zumindest die US-amerikanischen Verkaufscharts in dieser und möglichweise auch in den nächsten Wochen anführen zu können.

Die neue Erotik-Parodie erscheint bei Wicked Comix als 2-Disc Collector’s Edition DVD und enthält neben dem 120 Minuten langen Film mit fünf Sex-Szenen noch folgende DVD-Features: Behind the Scenes, eine Non-Sex Version, Foto-Galerie, Bonus Sex Szenen und Trailer.

Ryan Driller: Was man über „Superman“ und den „König der Parodien“ wissen sollte!

Der gut aussehende und charismatische Ryan Driller zählt aktuell zu den männlichen Top-Stars der US-amerikanischen Erotik-Branche und ist bei den weiblichen Fans wie Darstellerinnen gleichermaßen beliebt.

Ryan Driller Supermann XXXMit Auftritten in mehr als 40 XXX-Film-Parodien avancierte Ryan Driller schnell zum „King of Parodies“, in dem unter Patrick Swayze in „Dirty Dancing“, den Superhelden „Hawkman“, einen Stripper in „Magic Mick“ und Christian Grey in „50 Shades“ gelungen parodierte.

Nicht zuletzt verkörperte er die Rolle des Superman bereits in vier Axel Braun Produktionen. Weiterhin trat Ryan Driller in einer Handvoll von Independent Filmen und Reality Shows auf.

Aber auch ansonsten ist Ryan Driller im Erotik-Business bestens ausgelastet und kann seit seinem Karrierestart im Jahr 2008 auf nunmehr fast 400 Hardcore-Sex-Szenen zurückblicken.
Zu den Studios, für die er bis dato gearbeitet ist, zählen mit Hustler, Vivid, Naughty America, Brazzers, Digital Playground, Penthouse, Wicked, Adam & Eve, Bang Bros und Reality Kings die größten und bekanntesten ihrer Art.

Ryan Driller machte sich zudem unter dem Pseudonym Jeremy Bilding auch einen Namen als Darsteller in diversen Gay-Movies, was seiner Beliebtheit und Klasse keineswegs abträglich war. Aber warum sollte es auch!

Nachdem er bereits in den Vorjahren mehrfach in den unterschiedlichsten Kategorien für einen XBIZ, AVN und XRCO Awards nominiert war, wurde er 2016 mit dem XBIZ Award als „bester Darsteller des Jahres“ ausgezeichnet. Gekrönt wurde die Auszeichnung mit zwei weiteren Awards für die „beste Sex-Szene“ in „Marriage 2.0“ von Adam & Eve und „beste Sex-Szene in einer Parodie“ für seine Leistung in „Wonder Wonder Woman XXX“ von Axel Braun.
Damit gewann der 33-jährige bereits zum zweiten Mal die Auszeichnung für die „beste Sex-Szene“, nachdem er bereits im Jahr 2014 den Award für seine Rolle in Axel Brauns „Man of Steel XXX“ als Superman gewonnen hatte.

Weitere Informationen zu Ryan Driller bei Twitter: @ryandriller und bei Instagram: instagram.com/ryandriller Ryan Driller kehrt in „Supergirl XXX“ als Superman zurück! 1Supergirl XXX mit Carter Cruise