encodedScript:

Hustler Gründer Larry Flynt zur Wahl von Barack Obama

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Larry Flynt, Gründer des Hustler-Magazins und -Konzerns, äußerte sich jetzt zum Wahlsieg von Barack Obama, nachdem Flynt selbt, den demokratischen Präsidentschaftskanidaten Dennis Kucinich unterstützt hatte. Der maßgebliche Gewinn des neu gewählten Präsidenten Barack Obama, in der gestrigen historischen Wahl, beweist nichts anderes als dass der Optimismus in den Vereinigten Staaten nicht tot ist. Er wurde nur mehrere Fuß tief unter einer Betondecke vergraben, und unter dem Gewicht von acht Jahren der teilenden nationalen Krise und der stetigen Erosion der Garantien schier erdrückt, die diese unvollkommene Union einst zu einem Vorbild für die ganze Welt werden ließ.

Larry FlyntSeine Arbeit beginnt jedoch erst jetzt ernsthaft. Und was das erst für eine Arbeit sein wird! Die Wiederherstellung unseres nationalen Glanzes wird mehr als Hoffnung erfordern, mehr als mitreißenden Eifer für eine Veränderung. Echte Veränderung erfordert das Erreichen von fast Unmöglichem: Das Aufreißen der Wurzeln des Hasses und die Polarisation mit denjenigen, die dies stets gefördert haben.

Dieser überwältigende Sieg für die Demokratische Partei stellt eine völlige Verwerfung der vergifteten und erfolglosen Verfahrensweisen der Bush-Regierung dar, die uns nun mit einem Schimmer der Hoffnung für die Wiederherstellung und Bewahrung unserer wertvollsten Rechte endlich verlässt.

Die amerikanischen Leute forderten diesen Wechsel. Und wir werden alle genau hinsehen, welche ersten Schritte der neu gewählte Präsident unternimmt, die für uns zum Sonnenlicht einer neuen amerikanischen Morgendämmerung werden können.“ – Larry Flynt

Teile diesen Beitrag:

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner