encodedScript:

Katharina und ihre wilden Hengste 2 (Herzog Video)

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Zum zweiten Mal erweist sich Uschi Karnat als nackte Katharina als gnadenlose Zarin! Und das wurde auch höchste Zeit, denn ich bin wahrscheinlich bei weitem nicht der einzige, der sehnsüchtige auf die Veröffentlichung des zweiten Teils von „Katharina und ihre wilden Hengste“ gewartet hat.

Katharina und ihre wilden Hengste 2 DVD Cover Katharina, die Sadozarin

Auch wenn ich mit der Teilung des Films nicht gerade glücklich bin, kann man sie aus der Sicht des Anbieters durchaus nachvollziehen. Vielleicht gibt es ja irgendwann auch noch mal ’ne schicke Collectors Edition …

Viel wichtiger, insbesondere im Fall von „Katharina“, ist es da das Herzog Video erstmals eine komplette Fassung dieses deutschen Erotik-Klassikers aufgelegt haben. Wenn auch der oder andere wieder an der Bildqualität was rumzumäkeln hat, sei darauf hingewiesen, dass man unterschiedliche Vorlagen hatte und meiner Meinung nach, daraus schon das Beste gemacht hat.
Ich entsinne mich da eher noch mit Grausen an einige abgenudelte O-Tapes zurück, die ja zudem fast alle Cut waren. Da stellt dieser DVD-Release definitiv die beste Wahl dar, sofern man diesen Film im Schrank haben und/oder sehen will.

Der zweite Teil beginnt mit einem Rückblick auf die unglaublichen Ereignisse im ersten Teil. So ist noch mal der brutale Kosaken-Überfall zu sehen, wie auch einige der Exzesse die sich am Zarenhof ereignet haben.

Gleich im Anschluss geht es dann auch sofort wieder in die Vollen: Endet Teil 1 mit der furiosen Hengstbesteigung Katharinas, so lässt sie sich nun gleich drei Männer zum Mitternachts-Dessert bringen. Katharinas Hunger und Gier nach Sex scheint also glücklicherweise ungebrochen und so müssen gleich mal die Zofen Hand anlegen, dass der Zarin nur pralle Ständer unterkommen. Action in allen Einstellungen ist hier zu Beginn angesagt, und wenn die Zarin doppelt bläst und sich dann von allen drei ins Gesicht spritzen lässt, dann ist das schon ein guter Auftakt zum zweiten Teil. Während mancher Zuschauer sich dann wohl erstmal befriedigt zurücklehnt, ist Katharina alles andere als befriedigt.

Im Stall verliert derweil eine Magd ihre Unschuld und in der Nacht ertappt Katharina wie sich der Held des Films, Leutnant Basil Mirowitsch, mit der Komtesse Maria trifft. Beide gestehen sich ihre Liebe, was Katharinas Gemüt wahrlich erzürnt, denn beide haben sich bisher ihren Avancen entzogen. Ja, so ist das … der Lauscher an der Wand hört bekanntlich die eigene Schand!
Dies führt Basil noch in der gleichen Nacht zu einer Audienz bei ihrer Majestät, die er noch mehr erzürnt als sie zurückweist. Wie kann er es nur wagen, fragt man sich da … Das Resultat dieser rebellischen Haltung lässt dann auch nicht lange auf sich warten und Katharina lässt Basil in Ketten legen.
Es folgt ein kurzer Ausblick, auf eine mögliche Bestrafung, als Katharina einen Ausflug mit drei anderen Gefangenen unternimmt, deren Schicksal in Holzkisten schon sehr einfallsreich ist.
Nachdem Basil im Kerker gelandet ist, nimmt sich Katharina nun Maria zur Brust, was zu einem Schäferstündchen der besonderen Art führt.
Die einzige Hoffnung für das Liebespaar lastet nun auf den Schultern von Basils Freund Stephan, der sich derweil als Erfinder diverser Lustmaschinen Katharinas Gunst verschafft hat.
Katharinas nächster Besuch im Kerker veranlasst Basil zwar zu einer Entschuldigung, aber die kommt natürlich viel zu spät. Katharinas Lust kennt keine Gnade und so nimmt sie sich ihn gnadenlos vor!
Maria bittet Katharinas Minister um Hilfe, doch auch der ist nicht ohne und lässt sich von der armen Maria einen blasen, bevor er sich für Basils Rettung einsetzen will. Zitat seiner Exzellenz: „Alles im Leben hat seinen Preis!“ Wie wahr!
Im Folterkeller geht es derweil auch wieder hoch und vor allem blutig her. Die Kosaken wurden gefangen genommen und zur Freude des Hofstaats ordentlich ausgepeitscht. Dabei spielt sich vor allem Katharinas sadistisch-dekadenter Sohn Paul auf, der mehr als einmal genussvoll die Peitsche schwingt, bevor der Henker zur Tat schreitet.
Im allgemeinen Folter-Trubel befreit Stephan Basil und verhilft ihm, gemeinsam mit Maria, zur Flucht. Diese wähnt allerdings nicht von langer Dauer und Stephan wird gefangen genommen. Dank seines Erfindungsreichtums findet er jedoch vor Katharinas Antlitz Gnade und darf sie mit einer neuen Dildo-Maschine beglücken.

Auch wenn das Ende abrupt einsetzt und eher unbefriedigend erscheint – man wartet noch auf eine Strafe für Katharinas Treiben – zählt der Film zu den ganz großen Vertretern des Genres. Vor allem als deutsche Produktion, die man in dieser Qualität und Größe, weder vorher noch nachher wieder gesehen hat. Ein Umstand, der sich in Bezug auf die Qualität der heutigen Produktionen mehr als leidlich offenbart.

Neben der angesprochenen filmischen Qualität überzeugt neben dem gelungen Genre-Mix der Story auch die opulente Ausstattung und nicht zuletzt die unglaubliche Präsenz von Sandra Nova, die hier mehr als deutlich zum Tragen kommt. Ich bin fast geneigt zu sagen, dass die Rolle ihr fast auf den Leib geschrieben ist.

Ansonsten lässt sich zur restlichen Besetzung des Films nicht viel sagen, da viele Darsteller nur hier bzw. In dem ein Jahr später entstanden Werk „Rasputin – Orgien am Zarenhof“ mitwirkten. Lediglich Werner Singh (aka Frank Williams), der als Katharinas Sohn Paul auftritt, ist noch in weiteren deutschen Sexfilmen zu sehen gewesen.

Zum Pseudonym des Regisseurs Scott Hunt haben wir uns ja schon im ersten Teil geäußert und so heißt es jetzt, auf die angekündigte Veröffentlichung von „Rasputin“ zu warten.

Ein Muss für jede Sammlung und jeden Classic-Liebhaber!


Katharina und ihre wilden Hengste 2

Originaltitel / Alternativtitel: Katharina und ihre wilden Hengste, Teil 2 - Katharina, die Sadozarin
Genre: Erotikfilm, Porno Spielfilm, Pornofilm Klassiker 
Land / Jahr: Deutschland 1983
Laufzeit: ca. 82 Min.
Studio / Vertrieb: Herzog Video
Regie: Scott Hunt
Erotik Darsteller:  Sandra Nova (aka Uschi Karnat), Werner Singh, Jean-Paul Blondeau, Angela Fellini, Christian Beumer, Vladimir Tartakovski, Sylvia Franke, Nadja Boyer, u.a.
Format (Bild + Ton): DVD, PAL 4:3, DD 2.0 (dt.), Codefree
DVD Extras: Trailer

Katharina und ihre wilden Hengste 2 (Herzog Video) 1

Tom
ist der Gründer, Herausgeber und Chefredakteur von German-Adult-News.com. Neben der Tätigkeit für GAN ist Tom auch noch als freier Texter und Redakteur für andere Blogs, Online-Shops und Magazine (On- und Offline) aktiv. Die Themen-Bandbreite reicht dabei von Entertainment & Medien bis hin zu E-Commerce. Geboren und wohnhaft im Herzen des Ruhrgebiets ist Tom seit vielen Jahren glücklich verheiratet und stolzer Vater.

Teile diesen Beitrag:

Livecam Girls von Nebenan

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner