Top 5 Neu

Mehr zum Thema

Lexington Steele – Mehr als nur der Black Hammer

Lexington Steele: Der gut ausgestattete, schwarze Amerikaner mit dem klangvollen Namen gehört zu den bekanntesten Darstellern und Gesichtern der US-amerikanischen Porno-Szene. Seine Glatze, sein vollendeter Körperbau, sein tolles Aussehen und nicht zuletzt auch sein „bestes Stück“ heben ihn aus der Masse der Durchschnittsdarsteller hervor und haben ihn berühmt gemacht.

Lexington Steele 1

Lexington Steele: Vom Broker zum Porno-Star

Lexington Steele macht kein großes Geheimnis daraus, wenn ein Dreh ihn richtig anturnt und gerade das scheint seinen Filmpartnerinnen zu gefallen. Steeles Devise ist es, im Film so zu reagieren wie im normalen Leben.

Und, ganz ehrlich, wer würde nicht vor Freude schreien, wenn er die Gelegenheit zu einem intimen Stelldichein mit Frauen wie Sophie Evans oder Jewel De’Nyle hätte? Genau das macht Lexington Steele nun seit mehr als sieben Jahren und in mehr als 500 Produktionen.

Lexington Steele stammt von der Ostküste, genauer gesagt aus New Jersey. Nach Besuch der Uni, die er mit zwei Abschlüssen verließ, arbeitete er zunächst an der Börse und später als Model in New York, wo er für erotische Fotos entdeckt wurde. Schon bald wurde man in der Hardcore-Szene auf ihn aufmerksam und er trat in einigen Videoproduktionen auf.

Sein Karriere begann jedoch erst richtig, als Michael Raven von „Sin City“ Lexington Steele im Dezember 1997 unter die Fittiche nahm.
Schnell wurde er aufgrund seiner Performance und Drehs weltberühmt, was ihm den Ruf als wahre Sex Maschine einbrachte.

Lexington Steele als Black Hammer bei Venus Neue MedienIn den folgenden Jahren arbeitete Lexington für viele bekannte US-Label, dabei aber vornehmlich in Produktionen von Anabolic/Diabolic, Red Light District und Evil Angel, bei denen er auch seine ersten eigenen Regie-Arbeiten ablieferte.

So zum Beispiel mit der ersten eigenen Serie „Balls Deep“, in der er auch als Darsteller auftritt und vor allem Newcomern eine Chance gibt.

Den Schwerpunkt seiner eigenen Filme (bis jetzt an die 30 Titel) setzt er auf natürliche Situationen. Für ihn ist es wichtig, realen Phantasien entsprechen zu können. Sieht man eine geile Frau mit einer engen Jeans an, so Steele, dann würde man gleich mit ihr Sex haben wollen, und zwar in genau den Klamotten. Hier wird also die Jeans lieber halb heruntergezogen und sofort losgelegt.
Nach eigener Aussage, macht er „das“ besonders gerne bei Monica Sweetheart, Vanessa Blue, Caramel, Adriana Sage, Miko Lee.

Dabei sind Lexingtons sexuelle Vorlieben klar definiert: Er mag vor allem keine Gewalt gegen Frauen und Praktiken jenseits der Ekelgrenze sind ihm zuwider, doch ansonsten ist alles drin. Einmal anständig in Fahrt, kennt Steele keine Grenzen.

Black Hammer Lexington Steele

Lexington Steele als Black Hammer mit dem Extra

Der Meister selbst macht ein hohes Maß an Konzentration und innere Ruhe für seine lange Ausdauer und Potentz verantwortlich. Außerdem empfiehlt er jedem, der seine sexuelle Ausdauer steigern möchte, Vitamine zu nehmen, anstatt auf chemische Wundermittel zu vertrauen.

Von einer Penisvergrößerung rät der Gutbestückte (11 inches long and 7 inches around) jedoch ab, dem es in seiner Jugend zunächst gar nicht auffiel, dass sein Ding eine ganze Ecke größer war als das der Jungs, mit denen er aufgewachsen ist.

Tatsächlich hatte er seinen ersten Sex erst mit 17, obwohl er sich bereits vorher die ersten Pornos gesehen hatte. Von diesem Zeitpunkt an hörte er dann jedoch nicht selten den Satz: „Mein Gott, so etwas habe ich ja noch nie gesehen!“ aus dem erstaunten Mund so manch einer Frau.

Lexington Steele besitzt zudem ein gesundes Selbstvertrauen. Als vierfacher Gewinner des AVN Awards in Folge („bester Darsteller“) lässt er einzig und allein Rocco Siffredi neben sich gelten. Ihn hält er für unerreicht.

Neben seiner Karriere als Darsteller und Regisseur ist Lex aber auch im amerikanischen Playboy TV mit seiner Talkshow „Lex in the City“ äußerst erfolgreich und unterzeichnet erst vor wenigen Monaten einen Vertrag für eine weitere Staffel.
Des Weiteren forciert er kontinuierlich den Ausbau seines eigenen Labels Mercenary Pictures und hat für die nahe Zukunft noch einiges in Planung. So will er unter anderem eine eigene Kondom- und Toy-Serie, wie auch eine Mode-Kollektion produzieren.

Lexington Steele in Deutschland bei Venus Neue Medien

Lexington Steele mit Girls
Dank des Engagements seines deutschen Labels VNM (Venus-Neue-Medien), die seine Produktionen in Deutschland exklusiv über VPS vertreiben, ist Lexington Steele auch in Europa auf dem besten Weg, eine große Fangemeinde zu erobern.

Venus Neue Medien ist es auch zu verdanken, dass sich Lexington Steele auf der Venus 2003 seinen Fans erstmals live präsentieren konnte.
Unter gigantischem Andrang der weiblichen wie männlichen Fans, präsentierte sich Lexington Steel gemeinsam mit der Darstellerin und Freundin Vanessa Blue dem breiten Publikum dem interessierten Messe-Publikum. Das sich sein Besuch lohnte, spiegelte sich auch am Abend der Award-Verleihung wieder, als sich Lexington gleich über zwei Venus-Awards („Bester US-Darsteller“, „Beste HC-Serie“) freuen konnte.

Und das die Erfolgsstrecke noch lange nicht zu Ende ist, zeigte sich auch bei den European X Awards 2004 mit der Verleihung des Awards für Black Hammer als „beste Deutsche HC-Serie“.

Top 5 All-time

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner