Dienstag, April 23, 2024

Top 5 der Woche

Mehr zum Thema

Teenage Bestsellers #251

Von der legendären Color Climax Serie Teenage Bestsellers sind bereits Ende letzten Jahres die ersten fünf Titel (Programme #256 bis #260) erstmalig auf DVD veröffentlicht worden. Musketier Media reicht nun dankenswerterweise die nächsten Teile nach, was die Liebhaber erotischer Klassiker sicher erfreuen wird.

Teenage Bestsellers #251

Teenage Bestsellers #251

Genre: Porno, Klassiker, Serie

Land / Jahr: D 2007 (DK 1987)
Laufzeit: ca. 55 Min.

Studio / Vertrieb: Color Climax Corporation (Musketier Media)
Regie: –

Darsteller: diverse

Format: DVD, PAL 4:3, (dt.), Codefree
Extras: –

So geht es auch gleich fulminant in der erste Episode zur Sache: Unter dem Titel „Four fresh f*ckers“ verletzt sich ein junges Mädel beim Pilze suchen den Knöchel. Mithilfe ihrer Freundinnen und zwei Jungs wird sie nach Hause gebracht. Einer der Jungs entpuppt sich als rettender Helfer und präsentiert eine „Behandlungsmethode“ der besonderen Art. Diese führt natürlich dazu, dass sich zwei Pärchen nebeneinander wieder finden und man zu viert eine schöne Nummer abliefert.
In Anbetracht des politisch unkorrekten Zeitgeistes trägt die nächste Episode den Titel „Banana Orgasms“. Eine hübsche schwarze Darstellerin kauft auf dem Markt extra lange Bananen. Das weckt nicht nur beim Bananen-Verkäufer sexuelle Assoziationen und das Paar findet sich schnell im Bett wieder. Dabei kommen zwangsläufig nicht nur Bananen, sondern auch das beste Stück des Verkäufers, zum Einsatz. Das Resultat ist eine ziemlich geile Interracial-Szene samt und sonders einer geilen Darstellerin und einem Facial am Ende.
Photo Surprise“ bietet die altbekannte Story von zwei vermeintlichen Fotografen, die es auf ein junges Mädel abgesehen haben. Anstelle der Modefotos machen die beiden Herren jedoch lieber Pornofotos von dem jungen Mädel. Als wenn das noch nicht reichen würde, taucht auch noch die jüngere Schwester mit ihrer Freundin im Schlepptau auf, was eine mehr als muntere Teeny-Party zur Folge hat.
F*ck my uncle“ macht schon im Titel unmissverständlich klar, dass es in der Szene mal wieder um den Reiz von moralisch bedenklichen familiären Banden geht. Hier treibt es die Nichte mit ihrer Freundin lautstark im Bad, was die Neugier des Onkels im Zimmer nebenan weckt. Sieht man über den Familienverbund hinweg, so ist das Ergebnis ein geiler Dreier, bei dem auch der Girl/Girl-Part sehr reizvoll inszeniert ist.
Auch „Anal School Girl“ kündigt schon im Titel an, worum es geht: Ein Teeny lässt sich von zwei Mitschülern Nachhilfe in Sachen Analsex erteilen. Davon gibt es reichlich, wobei man allerdings auf eine Double Penetration verzichtet.
Uncle F*cker“ liefert nochmals einen Beitrag zum Thema Familie: Diesmal entdeckt die blonde Nichte die Pornohefte ihres Onkels und besorgt es sich umgehend selbst. Als ihr der Onkel bei den Hausaufgaben helfen will, dauert es auch nicht lange, bis sie ihm in Sache Liebe auf die Sprünge hilft.

Teenage Bestsellers #251 bietet nicht unbedingt die spektakulärsten Episoden, die im Lauf der Serie erscheinen sind. Dennoch ist diese Ausgabe Pflichtprogramm, denn es werden nahezu ausschließlich äußerst geile Girls in prägnanter Hardcore-Action präsentiert.
Warum gerade Letzteres 20 Jahre später und in vielen Fällen kaum noch ansatzweise reproduzierbar ist, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.