Was man über Viagra wissen sollte!

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Viagra ist fast jedem Mann ein Begriff. Selbst Männer, die keine Erektionsstörungen haben, wissen etwas mit dem Begriff anzufangen. Dabei handelt es sich um ein Medikament, das gegen die gefürchtete erektile Dysfunktion ankämpft und für eine langanhaltende und harte Erektion sorgt. Viagra ist wohl das bekannteste und beliebteste Potenzmittel, das es auf dem Markt zu finden gibt. Doch was sollte man genau wissen, über jenes Medikament, das bereits so vielen Männern geholfen hat?

Wie wirkt Viagra?

Viagra ist seit 1998 auf dem Markt erhältlich und konnte bereits über 30 Millionen Männern helfen, die mit Potenzstörungen zu kämpfen haben. Die blaue Pille erfreut sich großer Beliebtheit, doch sie birgt natürlich auch Nebenwirkungen.

Der Stoff, der in Viagra enthalten ist, ist Sildenafil. Dieser blockiert jenes Enzym, das für den Blutfluss im sogenannten Schwellkörper verantwortlich ist. Die Muskulatur erschlafft dadurch im Penis und die Arterien können sich erweitern. Blut fließt nun besser in den Penis und es kann zu einer Erektion kommen. Die Wirkung setzt jedoch nur bei sexueller Stimulation ein. Gegen Lustlosigkeit ist Viagra daher nicht geeignet. Die Wirkung der blauen Pillen hält übrigens zwischen vier und sechs Stunden an.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wie bei jedem Medikament kann es auch bei Viagra zu Wechselwirkungen und Nebenwirkungen kommen. Gesunde Männer vertragen Viagra in der Regel sehr gut, wenn die Pillen ordnungsgemäß verwendet werden. Auf die Dosierung sollte jedoch genau geachtet werden. Diese darf in keinem Fall überschritten werden. Bekannte Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, eine verstopfte Nase sowie Sehstörungen sein. Nur in seltenen Fällen kann es zu einer Dauererektion kommen, bei welcher umgehend der Arzt aufgesucht werden sollte.

Wer sollte das Medikament nicht einnehmen?

Männer, die an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, sollten auf Viagra verzichten, da es den Blutfluss beeinflusst. Außerdem sollte das Medikament nicht eingenommen werden, wenn eine Leberfunktionsstörung oder eine Erkrankung der Netzhaut bekannt ist. Vor der Einnahme sollte das Gespräch mit einem Arzt gesucht werden, wenn auch andere Medikamente regelmäßig eingenommen werden.

Für wen ist das Medikament geeignet?

Männer, die schon lange mit einer erektilen Dysfunktion zu kämpfen haben, können mit der Hilfe von Viagra wieder ein erfülltes Sexleben genießen. Oftmals kann dies die Beziehung retten oder verbessern. Heute muss sich kein Mann mehr mit dem Problem abfinden und kann effektiv etwas dagegen unternehmen. Dennoch sollte daran gedacht werden, dass auch Viagra ein Medikament ist, das nicht permanent eingenommen werden sollte und auch Risiken mit sich bringt. Die richtig Dosierung ist daher essenziell!

Wo kann man es rezeptfrei kaufen?

Viagra ist in jedem Online-Shop wie Potenztabletten Shop erhältlich. Was man über Viagra wissen sollte! 1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Teile diesen Beitrag:

Livecam Girls von Nebenan

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner