encodedScript:

Angel of Darkness (OVA 18)

Datum:

Leser aktuell:

Kommentare:

Lesedauer:

Angel of Darkness spielt zu Beginn in einem Labor unter einer Schule. Dort will der sinistere Professor Goda eine alte Gottheit erwecken und hält sich zu diesem Zweck ein Tentakelmonster, das den jungen Mädels die Körpersäfte aussaugt. Die Säfte werden in einem großen Behälter gesammelt, in dem der Dämon heranwächst. Als das Mädchen Atsuko Goda auf die Schliche kommt, verbündet sie sich mit dem Elfling Rom, der mit seiner Elfen-Armada den Dämon bereits einmal besiegen konnte …

Angel of Darkness: Geile Tentakelmonster-Sex Action aus Japan

Angel of Darkness Pornofilm Review… und so geht es auch in diesem Erotik-Anime entsprechend heftig-deftig zur Sache. Wobei es sich korrekterweise nicht um ein Anime sondern um ein Hentai handelt. Hentais sind quasi die Pornofilme im Bereich Animes.
Ein Sub-Genre übrigens, welches sich in deutschen Videotheken zunehmend wachsender Beliebtheit erfreut und aufgrund seiner erotischen Inhalte an Erwachsene richtet und viel mehr als simplen Zeichentrick zu bieten hat.

„Angel of Darkness“ hat zwar ein Menge Elemente aus gängigen Horrorfilmen (Monster, dunkle Gänge, böse Wissenschaftler, unschuldige Mädchen…) und ist somit nicht jedermanns Sache, jedoch wird sicherlich auch jeder Pornofreund ausreichend Spaß an den Sex-Szenen finden.

Denn so perfekte Frauenkörper wie in „Angel of Darkness“ gibt es selten zu sehen (ein sehr großer Vorteil eines animierten Films) und so viele Dinge, wie in diesem Film, wurden selten mit Körpern angestellt. Da es viele Schulmädels und viele Dämonen mit Unmengen an schwanzförmigen (und abspritzfähigen!) Tentakeln gibt, ist für reichlich Hardcore-Action gesorgt.
Dem entsprechend gibt es Sex in allen Variation und zumeist in Gruppen zu sehen, dass es eine wahre Freude ist. Die Dämonen lassen dabei kein Mädel und Loch ungeschoren. Es entsteht sogar eine durchaus unheimliche aber aufgeilende Atmosphäre, da die anfängliche Abscheu der jungen Dinger schnell in pure Ekstase umschlägt.

Angel of Darkness: Uncut & Uncensored von OVA 18 Films

Auch wenn man es angesichts der angesprochenen extremen Storyline kaum glauben mag, ist „Angel of Darkness“ beim deutschen Label OVA 18 Films komplett ungeschnitten und unzensiert erschienen. Deutsche Untertitel inklusive, weshalb man diese der US-Veröffentlichung von Softcell vorziehen sollte.
Die insgesamt vier Teile umfassende Serie ist auf zwei VHS-Tapes aufgeteilt, die je zwei 45 Minuten lange Episoden der kultigen Hentai-Serie beinhalten. Dies ist insofern wichtig, da auch noch eine zensierte Fassung existieren soll … Fakt ist jedenfalls, dass die deutsche wie US-Amerikanische Fassung Uncut & Uncensored ist.

„Angel of Darkness“ ist für jeden Animationsfreund, der auch einigen außergewöhnlichen Einflüssen (sprich Horrorfilme) nicht abgeneigt ist, ein Pflichtprogramm.


Angel of Darkness

      • Originaltitel / Alternativtitel: Injū Kyōshi Vol. I – IV, Schwarzer Engel
      • Genre: Hentai, Animation, Serie
      • Land / Jahr: Japan 1994
      • Laufzeit: ca. 180 Min. (alle vier Episoden, je 45 Minuten)
      • Studio / Vertrieb: Pink Pineapple / OVA 18
      • Regie: Kanenari Tokiwa
      • Darsteller: –
      • Format (Bild + Ton): VHS, NTSC, 4:3, englisch

Angel of Darkness (OVA 18) 1

Bewertung

Gesamtwertung:

Zusammenfassung:

Für Hentai-Fans ist "Angel of Darkness" Pflichtprogramm und eine der essentiellen Serien des Genres. Wer auf die Kombination Erotik + Horror steht und zugleich gegenüber Animationsfilmen offen ist, sollte sich diese Kult-Serie nicht entgehen lassen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Teile diesen Beitrag:

Beliebt

Schon gelesen?
Noch mehr Erotik!

Für Hentai-Fans ist "Angel of Darkness" Pflichtprogramm und eine der essentiellen Serien des Genres. Wer auf die Kombination Erotik + Horror steht und zugleich gegenüber Animationsfilmen offen ist, sollte sich diese Kult-Serie nicht entgehen lassen! Angel of Darkness (OVA 18)
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner